HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 18528 Schumie

Wie kommen die einzelnen Länderbezeichnungen eigentlich zu Stande und wer hat die festgelegt?

Antworten (6)
OleOleeeee
Die kommen ganz einfach durch die Interessen der Länder zustande, miteinander Handel zu treiben und ohne Krieg auszukommen. Man schickt sich Diplomaten hin- und her und folgt dem Zeremoniell. Die wurden also immer beiderseitg festgelegt. Seit dem 20. Jahrundert ist man auch in supranrationalen Organisationen wie etwa der EU organisiert.
Ceddisel
Hallo, Das ist eine verdammt gute Frage, welche ich dir aber nicht wircklich beantworten kann. Es muss ja wohl mal irgentwann von einem Ministerium aller Länder oder so vereinbart worden sein. Anders kann ich mir das nicht so wircklich vorstellen. - Keine Ahnung.
007Klausi
Meinst du die Namen der Länder? Die sidn meistens historisch gewachsen. Angefangen bei bronzezeitlichen Gruppennamen bis hin zu Völkerbezeichnungen, die dann für die Benennung der STaaten herangezogen wurden. Daher auch manchmal verschiedene Namen in verschiedenen Sprachen wie Deutschland und Germany
Ingenius
Die Namen der heutigen (alten) Bundesländer wurden nach 1945 von den westlichen Besatzungsmächten festgelegt. Bis 1944 historische Bezeichungen wie z..B. Hessen-Nassau galten nicht mehr, statt dessen gab es Länder wie Nordrhein-Westfalen oder Baden-Württemberg, die es so vorher nicht gab. Die Namen der neuen Bundesländer (z.B. Mecklenburg-Vorpommern) wurden nach der Wiedervereinigung festgelegt.
NochnTipp
Beispiel Deutschland: dieser Name bedeutete ursprünglich "zum Volk gehörig". Der Begriff "Deutschland" wird seit dem 15. Jhdt. verwendet. In anderen Ländern ist aber der Name "Allemagne (F), Alemagna (E), etc." verbreitet - die Alemannen waren eine antike und frühmittelalterliche Bevölkerungsgruppe. Ihre Kernräume waren v. a. Baden-Württemberg, Elsass, Bayerisch-Schwaben und die Deutschschweiz. Für die Galloromanen waren die Alemannen also die unmittelbaren Nachbarn und übertrugen deren Namen auf alle "Deutsch" Sprechenden. Oft gehen (Bundes)Ländernamen auch aus fürstlichen Stammsitzen hervor.
mantrid
Ihren Eigennamen haben die Länder in ihrer jeweilige(n) Landessprache(n) selbst festgelegt. Sie haben oft historischen Urspungm der weit zurückreichen kann und geographischen oder genealogischen Bezug haben kann
Darauf, wie man in anderen Sprachen genannt wird, hat man keinen Einfluss. Häufig ist das eine Frage, was in den Medien publiziert wird, so z.B. Birma/ Burma/ Myanmar oder Persien/ Irak. Noch chaotischer geht es bei Städtenamen zu: München/ Monaco (it.), Ljubljana/ Laibach (dt.),, Bratislava/ Preßburg (dt.) Nice (fr.)/ Nizza (it.) usw.