HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000116229 Gast

Wie schreibe ich meine Bewerbung richtig?

Ich möchte mich gern bei der Tankstelle Bewerben da sie Aushilfe suchen und ich hier in der Nähe wohne und meine Kinder im schulalter und kindergartenalter sind kann ich jezt endlich ein Berufsleben starten ich habe nur meinen hauptabschluss gemacht da ich früh Mama geworden bin habe aber 3 Monate im sonnenstudio gearbeitet und auch ca.3 Monate Praktikum in der Gastronomie als Kellnerin und wäre jezt auf was neues bereit. Wie soll ich das richtig schreiben?
Antworten (36)
Wiebke85
Also das wichtigste für jede Bewerbung ist eine ordentliche Form. Du solltest darauf achten, dass du keine Rechtschreib- und Grammatikfehler im Text hast, alles in Blocksatz setzt und eine nachvollziehbare Struktur hast.
Zudem würde ich dir aufgrund deiner Erfahrung empfehlen zu betonen, dass du geübt im Umgang mit Kunden und Kassensytemen bist.
Ansonsten auf jeden Fall einfach mal persönlich vorbeigehen und sich vorstellen, dann bist du nicht nur eine Bewerbung sondern eine Person.

Viel Erfolg
elfigy
Ich finde es auch am besten, Sie gehen persönlich hin und erzählen frisch von der Leber weg, dass Sie den Job haben möchten. Das toppt jedes Anschreiben, wenn Sie freundlich und motiviert mit denen reden.
Lempel
Wiebke,
auch hier liegst du überwiegend richtig.
Nur lasse es dir von einem alten Typografen suggeriert sein, dass man in einem Bewerbungsschreiben niemals im Blocksatz schreibt, weil dort nur die Wortzwischenräume vergrößert werden, was den Leser durch die Unruhe davon abhält, den Text zu lesen, und wenn er es dann trotzdem tut, ihm das Lesen erschwert.

Nimm den Flattersatz linksbündig, das sieht so aus I–.
Es bedeutet, dass wie beschrieben, der Satz auf der linken Seite bündig ist und auf der rechten Seite nicht. Im Blocksatz sind beide Seiten bündig.

Und hier ein Trick, wie man es rechts ästhetisch flattern lässt. Es heißt »kurz, lang, kurz, lang«. Es bedeutet, dass jede Zeile entweder kürzer oder länger ist als die darauf folgende.

Und niemals benutze Times New Roman als Schrift. Es ist die Schrift der Loser (Verlierer). Nimm eine Sans Serif Schrift wie Helvetica oder Arial oder Verdana. Das sind ungeschminkte Schriften, denn du willst dich ja bei einer Tankstelle bewerben und keinen Roman schreiben.

Und lasse auf alle Fälle genug weißen Raum um deinen Text. Lange Zeilen sind ermüdend zu lesen weil das Auge am Ende einer Zeile den Anfang der nächsten Zeile suchen muss.

Und dann natürlich – wie du bereits geschrieben hast – persönlich vorbeigehen, den Manager sprechen und die Bewerbung bei dem Gespräch mit einem kurzen Lebenslauf abgeben. Nicht nur an der Kasse abgeben.

Und das mit der Rechtschreibung. Ich glaube, das ist kein Problem für den Gast. Sie schreibt besseres Deutsch als so mancher hier mit Abitur.
Opal_V2
Schreib einfach rein das Tankwart schon immer dein Traumberuf war und du nur auf diesen Moment gewartet hast. Du kannst Öl wechseln, Riehmen austauschen, Birnen erneuern, Brötchen backen und am Tresen mit den Kunden klönen und das Hinterzimmer mit dem illegalen Glücksspiel verwalten. Glaub mir, du hast den Job sicher.

Mit dem Gütesiegel Opal-Experten-Tipp
Lempel
Opal – Vergeltungswaffe 2.
Ich habe den Eindruck, Sie vermissen den nötigen Ernst.

Mit Hochachtung
Wernher von Braun
Opal_V2
Das liegt in der Interpretation jedes Einzelnen. Meine Erklärung weswegen V2 hat ja die Obrigkeit sehr zum Missfallen meinerseits gelöscht. Schade.
elfigy
Opal, wegen deinem neuen Auftauchen hier hatten die vom Stern Team so einen Schock, dass sie 24 Std. in Hamburg das gesamte Verlagsgebäude von der Stromversorgung abgeschaltet haben. Dann wurde Valium an die Redaktion verteilt und jetzt gehts wieder.
Opal_V2
meine liebste elfi, du weist das ich dich...... nun ja lassen wir das. Opal polarisiert immer. Selbst neulich nähe Osnabrück. Opal bleibt immer präsent. Auch wenn ich weg bin. Irgendwas macht mich unwiederstehlich oder so ähnlich.
Kakman
... wegen deines neuen Auftauchens ...
Opal_V2
ja genau Kakmann, wenn dann ordentlich
Opal_V2
und nicht so nebenbei zwischen Kaffee und Kuchen dahingeschmiert
elfigy
mir ja egal, aber wenn schon, dann muß unwiederstehlich auch bemeckert werden. Das verlangt mein Gerechtigkeitssinn.
elfigy
und weist auch.
Opal_V2
elfi du weißt das ich dich... wenn denn nicht dieses komische mittelfranken wäre. Hmmm
Musca
Es gibt eine Menge Jobs, welche eine zielgerichtete, ausgefeilte Bewerbung verlangen. Dieser gehört nicht dazu.
Bei Deinem Lebenslauf hast Du quasi nichts vorzuweisen.
Das ist keine Kritik,......Mutter zu sein ist ein verantwortungsvoller Job, nur auf dem Papier leider nicht viel wert, jeder Frührentner mit Arbeitserfahrung wird Dir den Job wegnehmen.
Daher mein Rat: versuche irgendwie eine persönliche Kontaktaufnahme, gehe auf Charme-Offensive.
Mache Dich auf unangenehme Fragen gefasst: Warum nur 3 Monate hier, warum nur 3 Monate da ????
Und bitte sage niemals " ich wäre jetzt für irgendetwas neues bereit ". Das klingt so beliebig , lustlos. Du musst brennen für den Job," genau das ist es was ich suche"
, was ich brauche, alles passt, Wohnortnähe, Flexibilität, mein freundliches Auftreten, Umgang mit Menschen.
Viel Glück
Deho
@ Musca
Die Antworten von Wiebke 85 und elfigy waren super. Bei so einem Job einfach persönlich vorsprechen. Sie macht ja einen guten Eindruck.

Und dann kommst Du daher und ziehst sie runter. Lies Deine Antwort morgen noch mal, wenn Du wieder nüchtern bist, und schäme Dich, falls Du das von Deinem hohen moralischen Ross aus das überhaupt noch kannst.
Lempel
Deho,
die junge Mama fragte, wie sie ihre Bewerbung richtig schreiben sollte, nicht ob sie da eigentlich wie ein Schulmädchen aufkreuzen soll, das von nichts 'ne Ahnung hat.

Der Arbeitgeber hat eventuell mehrere Bewerber und möchte in Ruhe die Bewerbungsschreiben durchlesen und vergleichen.
Wenn man da unvorbereitet antanzt, zeigt man nur, dass man wenig Interesse hat.
rayer
Noch abwegiger finde ich, wenn ein Mensch der seit 50 Jahren keinen Bezug zum deutschen Arbeitsmarkt hat, Tipps zur korrekten Schriftform und Bewerbungsverhalten gibt.
Lempel
rayer,
du befindest also Dehos Rat als abwegig.
Und meinen Rat noch abwegiger. Das war zu erwarten.
rayer
Zu erwarten wäre, jemand der es zu nichts gebracht hat auf dem deutschen Arbeitsmarkt, hält sich geschlossen. Man muss ja nicht seinen persönlichen Weg zum sicheren Versagen als Leitfaden an Hilfesuchende weitergeben. Somit ist das der abwegigste Vorschlag, auf Deho bin ich nicht eingegangen.
ing793
@Deho: Wiebke und Elfi haben nichts anderes gesagt als Musca, sie haben nur die Begründung weggelassen.

Es ist nichts ehrenrühriges, wenn man nach der Schule direkt in die Familie eingebunden wird. Man muss sich dann nur darüber im Klaren sein, dass man "auf dem Papier" für einen Berufseinstieg wenig vorzuweisen hat (ich finde, das war jetzt sehr diplomatisch formuliert).
Und wenn das so ist, dann lässt man sich am Besten nicht auf einen Papiervergleich ein sondern versucht auf andere Weise zu punkten.

Insofern sind wir uns hier überwiegend einig, dass sie vorsprechen soll, um mit der Persönlichkeit zu überzeugen. Einen kurzen Lebenslauf sollte sie dann dabei haben, in dem die Schulausbildung, die Familienzeit und die beruflichen Praktika aufgeführt sind. Mehr Schriftliches würde ich zur Zeit nicht empfehlen.
Lempel
Lieber rayer,
ich lebe seit über 40 Jahren in Ländern außerhalb Deutschlands und spreche und schreibe immer noch besseres Deutsch als jeder andere User in dieser WC.

Was ich an euren Beiträgen verwerflich finde, ist die Arroganz und Herablässigkeit mit der ihr der jungen Mutter begegnet.

Eure Ratschläge gehen doch ganz eng daran vorbei:
»Für einen solchen Scheiß-Job benötigst du kein Bewerbungsschreiben, zeige einfach deine langen Beine und deine großen Titten, dann geht alles klar.«

Das mag bei schmierigen Typen wie euch genügen,
zum Glück kann sich die junge Mutter zwischen euren Ratschlägen und meinem entscheiden.
Lempel
ing793,
wie gut, dass du meinen Beitrag vom 26.22019 – 13:20 so trefflich zitiert hast:

»Und dann natürlich – wie du bereits geschrieben hast – persönlich vorbeigehen, den Manager sprechen und die Bewerbung bei dem Gespräch mit einem kurzen Lebenslauf abgeben. Nicht nur an der Kasse abgeben.«

Und wenn die junge Mutter meinen typografischen Rat befolgt, hat sie bessere Karten als ihre Mitbewerber.
rayer
Und das @rschlämpel ist zurück. Arsch und Titten? Kann ich nicht lesen außer bei Dir. Abgesehen davon haben überwiegend Frauen geantwortet, wenn die bei Dir den Eindruck hinterlassen jemanden den Rat zu geben mit Arsch und Titten zu punkten liegt es wohl an Deiner versauten Fantasie.
elfigy
Na toll. Rummms hat der australische Suffkopp wieder das Vergnügen, dass jemand auf seine Provokationen hereinfällt. Du wirst auch nicht gescheiter rayer.
Deho
Die Frage lautet zwar explizit, wie man eine richtige Bewerbung schreibt. Das ist das Zwischenziel, das Hauptziel ist, die Stelle zu bekommen.

Da nicht davon auszugehen ist, dass eine Tankstelle ein eigenes Personalbüro hat, wäre das persönliche Vorsprechen sicher erfolgversprechender als eine anonyme schriftliche Bewerbung.

Es geht letztlich darum, der Fragestellerin zu helfen, nicht die Frage stur abzuarbeiten.
Lempel
Ach Gott, elfigy nun wieder.
Du bist doch die Erste hier gewesen, die die Fragestellerin wie ein dummes Mädchen behandelt hat [Zitat]:

»Sie gehen persönlich hin und erzählen frisch von der Leber weg …«

»Und nun, Marlies, stell’ dich vor die Klasse und erzähl uns mal frisch von der Leber weg, wie und wo du deine Ferien verbracht hast.«

Du weißt nicht, was Respekt bedeutet.
Lempel
Deho,
nicht nur ing793 hat meine Antwort

»Und dann natürlich – wie du bereits geschrieben hast – persönlich vorbeigehen, den Manager sprechen und die Bewerbung bei dem Gespräch mit einem kurzen Lebenslauf abgeben. Nicht nur an der Kasse abgeben«

zitiert, nun bestätigst du sie ebenfalls.

Was ist passiert mit euch beiden? Sucht ihr Freunde? Mich?
Lempel
Gibt es bei Aldi Süd (ganz Süd) Popcorn?
Weln
Ach ja, habs vergessen. Dort war ich gerade, um meine Vorräte aufzufrischen. Die haben die billigsten Getränke!
Aldi gaaanz Süd ist:
Lots 312-314
Winki Way
Torquay VIC 3228
Lempel
Und haben die Popcorn?
Elfigy und Deho verschmachten hier.
Und das wollen wir doch nicht, oder?
Martina
Sie sollten sich bei der schriftlichen Bewerbung helfen lassen!

Der Vorschlag einfach bei der Tankstelle vorzusprechen ist wahrscheinlich der bessere Weg.
Einfach betonen, dass Sie bereits Erfahrung mit Kunden in der Gastronomie und durch Ihre Tätigkeit im Sonnenstudio gesammelt haben.

Viel Glück und Kopf hoch!
Musca
Wer noch außer mir ist auf die Vita, den Lebenslauf der Fragerin eingegangen? Sehr wenige.
Der Rest hat sich auf die üblichen Beschimpfungen beschränkt.
Ich habe versucht, meine Erfahrungen einzubringen.
Das ist der eigentliche Sinn und Zweck dieser Community, mehr nicht.
Arzenas
Was macht Ihr da für einen Aufriss ?
Da geht es um einen Aushilfsjob. Nicht um eine Ing. oder Meisterstelle.
Bei so etwas zieht man sich ordentlich an und geht da hin.
Redet mit dem Verantwortlichen. Will der noch Schriftliche Angaben, fertigt man die an.
Man bewirbt sich ja nicht bei dem Konzern wie Esso, Aral selber, sondern bei dem Pächter.
Und der will wissen, ob sie in der Arbeitspraxis mithalten können. Das erfährt er nur im persönlichen Gespräch.
Also nicht zögern, hingehen und schwätzen mit de Leut.
Musca
Danke Arzenas, endlich mal was konkretes , bodenständiges, kein dummes herumgequatsche.
Das tut mal richtig gut.
Opal_V2
Das ist genau so ein rumgequatsche wie die anderen vorher auch. Ihr seid mir ja Experten. Allerdings brauch es dazu eh kein Bewerbungsschreiben, hingehen, vorstellen und fertig oder auch nicht.