HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000130454 Gast

Wieso bekommt frau fürs Schule schwänzen keinen Friedensnobelpreis?

Antworten (21)
dschinn
In 11 Wochen ist die Kleine nicht mehr die 16-jährige.
Der Gedanke gefällt mir.
Schreiben die Medien dann von der "17-jährigen?"

s gibt viele Lieder über 17-jährige.
rayer
Wieso? Hat Mann einen bekommen? Gleichberechtigung, für alle nix.
Musca
Hass und Befriedigung sprechen aus dieser Frage. Das ist traurig.Klimapolitik hat erstmal, vordergründig , nichts mit Friedenspolitik zu tun.
Der Nobelpreis wurde m.E. zurecht erteilt.
Trotzdem werden Greta oder Kapitänin Rackete einen Platz in der Geschichte haben.
Ich liebe starke Frauen.
dschinn
Spätestens seit Svante August Arrhenius und dessen Frau Carolina Christina Thunberg ist der Name Thunberg mit Nobel stark verbunden.
Es hätte sich gut gemacht in der Vita und war eigentlich perfekt vom Zeitpunkt her.
Das wäre die Gelegenheit gewesen, den Zweig Thunberg ein "echtes" von zu verleihen.
Wenn William oder Charles sie erst mal adelt, wird alles gut.
Der "old school" way hat nicht geklappt, nun müssen die neuen Medien her.
Das Neuland.
Die Kohle dafür steht zur Verfügung, dutzende Investoren in den Startlöchern.

Ups.. mein Aluhut muss mal erneuert werden.
Opal_V2
Das Fräulein Rackete in die Geschichte eingehen? Liebster Freund Musca, das was uns noch erwartet mit Millionen syrischer Flüchtlinge die uns überschwemmen werden, da sind die Milliarden Bakterien in den Dreadlocks der guten Frau ein Witz gegen.
Opal_V2
Und Musca, ehe du pro Aufnahme argumentierst, nimmst du welche in dein Haus auf oder möchtest du ein Heim in deiner direkten Nachbarschaft?
Sockensuppe
Einen Platz im Gefängnis fände ich bei Frau Rackete angemessener als einen Platz in der Geschichte.
Immerhin betreibt die Frau Schlepperei, hat sich der Polizei widersetzt, ein Polizeiboot gerammt sowie mehrere Schwerverbrecher nach Italien gebracht.
rayer
@umjo
Man muss oder kann sich auch mit diesen 2 Tölpel hier rumschlagen. Der eine Tölpel sieht dunkle Gestalten in Nachbars Garten und Millionen von Flüchtlingen in Münster einfallen. Der andere Tölpel hat die Drogenszene im Berlin der 80er Jahre vergessen und behauptet die Drogenszene gäbe es erst seit der Flüchtlingswelle. Beiden Quatschköpfen ist auch mit Belegen und Statistiken nicht beizubringen, dass sie völlig auf dem Holzweg sind. Trotzdem saugen sie gierig die Nazihetze der AfD und Pegida Netzwerke auf, glauben den Schwachsinn und geben das hier ungeprüft zum Besten.
Sockensuppe
Dann schaut doch mal hier: https://www.tagesspiegel.de/berlin/191-opfer-im-jahr-2018-zahl-der-drogentoten-in-berlin-steigt-deutlich/24204736.html

"Alles Roger in Kambotscha,
alles High nicht nur in Hawaii"
Sockensuppe
Bitten nicht die Kriminalitätsstatistik von Berlin zitieren! Wenn die Polizei um Drogendealer einen grossen Bogen macht wie in Berlin, gibts natürlich auch keine offizielle Drogenkriminalität.
rayer
Aus Deinem Bericht im Tagesspiegel:
Anders als im Bundestrend ist die Zahl der Drogentoten in Berlin gestiegen. Im Jahr 2018 starben 155 Männer und 36 Frauen an den Folgen illegaler Rauschmittel, das waren 23 Tote mehr als 2017 – eine Steigerung um 14 Prozent. Das geht aus dem Bericht der Bundesdrogenbeauftragten Marlene Mortler (CSU) hervor, der am Mittwoch veröffentlicht wurde. Während die Zahl der durch Drogenkonsum verstorbenen Berliner in den 90er Jahren deutlich höher gelegen hatte, sank sie auf bis zu 113 Tote im Jahr 2012.
Bericht von 1978
Sockensuppe
Ok, zwischenzeitlich (2012) hatte man das Problem wohl im Griff. Dank rot-rot-grün geht es aber wieder steil bergauf mit den Drogentoten.
rayer
Das Drogenproblem wirst Du nie in den Griff bekommen. Mit oder ohne Flüchtlinge, das Geschäft machen dann die Albaner, Russen und Türken oder wie früher Berliner Motorrad Gangs bestehend aus Deutschen.
Drogen gibt oder gab es schon immer und Konsumenten auch. Da spielt die Nationalität oder Hautfarbe keine Rolle. Im Berlin der Zwanziger Jahre hat man sich mit Kokain zugedröhnt, da war kein Syrer, Albaner, Türke oder Russe weit und breit. Das ist 100 Jahre her, auch Lügenpresse?
Crataegus
Nur kein Neid. Dieses kluge Mädel wird den Unterrichtsstoff spielend nachholen, wenn sie das überhaupt braucht. Ist für sie bestimmt nur noch Pillepalle.
dschinn
Wofür sollte sie die Schule brauchen?
Zebresel
Gute Frage, dschinn.
Die Schule braucht sie. Und alle Politiker brauchen sie ebenfalls »How dare you?«

Die ganze Welt braucht sie.
Musca
Opal_V2
Und Musca, ehe du pro Aufnahme argumentierst, nimmst du welche in dein Haus auf oder möchtest du ein Heim in deiner direkten Nachbarschaft?
Ich Arbeite dort, du Dumpfbacke.
dschinn
Ich gestehe, ich habe die Software für ein Durchgangswohnheim der Stufe II geschrieben. (Hieß damals so.)
Ich wette, die Programme laufen immer noch.

Gibt leider keine Preis für... ☹️
Sockensuppe
Musca, jetzt wirst du aber unlogisch. Es gibt viele, die
nicht da wohnen, wo sie arbeiten.
Sockensuppe
Zur Arbeit nehme ich nicht viele Wertsachen mit.
In meiner Wohnung sind aber schon einige. Daher, arbeiten in der Nähe eines Flüchtlingsheims wäre für mich gar kein Problem. Wohnen wollte ich aber nicht in der Nähe.
Musca
Zitat Anfang:
Opal_V2
"Das Fräulein Rackete in die Geschichte eingehen? Liebster Freund Musca, das was uns noch erwartet mit Millionen syrischer Flüchtlinge die uns überschwemmen werden, da sind die Milliarden Bakterien in den Dreadlocks der guten Frau ein Witz gegen."
Zitat Ende.
Lieber Opal, ich gebe Dir völlig recht, es werden noch viel mehr Flüchtlinge kommen. Mit irgendwelchen Dreadlocks hatte noch nie ein Volk Probleme, missionarischer Eifer hingegen hat ganze Völker dahin gerafft, mit Seuchen und /oder Raffgier.
Aber wir werden die Antwort zurückbekommen für das Schnitzel billiger als Hundefutter, das Kilo Kaffee für 3.99Euro