HOME

Oliver Creutz

Oliver Creutz

Ressortleiter Kultur und Sport


Oliver Creutz, Journalist seit 1994, leitet beim stern das Kultur- und Sportressort.

Alle Artikel

Igor Levit

Pianist

Die Hüstel-Sinfonie: Wie Igor Levit in der Elbphilharmonie gegen das Publikum anspielte

Nick Cave

Konzertkritik

Nick Cave in Hamburg: Wie der Tod seines Sohnes ihn verändert hat

Lina Beckmann, Angelika Richter, André Jung, Jan-Peter Kampwirth, Gala Othero Winter (v.l.n.r.) in "Die Übriggebliebenen"

Hamburger Schauspielhaus

Komm, lass uns schimpfen

Christian Thielemann wird die Bayreuther Festspiele am 25. Juli mit einer Aufführung von "Lohengrin" eröffnen

Festspiele von Bayreuth

Star-Dirigent Christian Thielemann: "Ein Pegida-Versteher? Das weise ich weit von mir"

Pianist und Komponist Nils Frahm

Konzert in der Elphi

Nils Frahm, der Keith Jarrett der Generation Spotify

Aus der Traum: Der FC Bayern München steht nicht im Finale der Champions League

FC Bayern München

Der Hunger der Alten wird noch einmal zurückkehren

Die Ehe von Thorsten (Devid Striesow) und Lissy Paulsberg (Bibiana Beglau) ist von Eifersucht und Ekel geprägt

"Schuld" nach Ferdinand von Schirach

Mord und Totschlag in der Business Class

Hört, hört! - die Musiktipps der Woche

Ein zu kurzes Vergnügen

"Die Auserwählten" über die Odenwaldschule

Missbrauch zur besten Sendezeit

Dritte Staffel "Mord mit Aussicht"

Mehr Irrsinn wagen

Hört, hört! - die Musiktipps der Woche

Verführerisch kaputt und überwältigend verkommen

Musiktipps der Woche: Hört, hört!

Der Soundtrack zu einem besonderen Buch

Das Fernsehgericht: "Wir tun es für Geld"

Keine Witzchen über die "Scheinehe"

Das Fernsehgericht: "Der Banker"

Einer, der richtig auspackt

Das Fernsehgericht: "Am Himmel der Tag"

Jung, ambitioniert, langatmig

Das Fernsehgericht tagt: "Das Mädchen"

Als Deutschland einen Foltermord im WM-Land tolerierte

Das Fernsehgericht tagt: "Clara Immerwahr"

Eine Frau mit Talent - aber ohne jede Chance

Das Fernsehgericht tagt: "Die Toten von Hameln"

Das Geheimnis des deutschen Walds

Das Fernsehgericht tagt: "Ein todsicherer Plan"

Bankraub aus Versehen

Das Fernsehgericht tagt: "Die Spiegel-Affäre"

Bedingt fernsehtauglich

Das Fernsehgericht tagt: "Die Arier"

Auf den Spuren des Hasses

"Das Fernsehgericht tagt": "Vikings"

Eine reichlich gedeckte Schlachtplatte

Das Fernsehgericht tagt: "Die Männer der Emden"

Das Bötchen

Das Fernsehgericht tagt: Katzenberger im ARD-Krimi

So lustig wie eine Blondinenwitz-Sammlung

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.