HOME

"Jetzt links abbiegen": Mann hört nur auf Navi und landet im Gleisbett vor Regionalbahn

Ein 19-Jähriger fährt im Auto und vertraut nur auf sein Navigationsgerät. Dieses rät ihm, abzubiegen. Als er das macht, steht er plötzlich mitten auf den Bahngleisen. In dem Moment rauscht eine Regionalbahn heran.

Ein Zug überfährt einen beschrankten Bahnübergang

Ein Zug überfährt einen beschrankten Bahnübergang. Ein 19-Jähriger hatte Glück, als er mit seinem Auto plötzlich auf den Gleisen stand.

Man sollte sich im Leben nicht immer blind auf die Technik verlassen. Diese Erfahrung musste jetzt auch ein 19-Jähriger in Hamburg machen. Der junge Mann fährt mit seinem VW-Polo eine Straße entlang, als ihm sein Navigationsgerät anzeigt, links abzubiegen. Und das an einem Bahnübergang. 

Der  junge Mann biegt links ab, hört nur auf das Navi, achtet offenbar nicht selbst auf seine Umgebung und steht anschließend mitten im Gleisbett auf der Bahnstrecke Hamburg-Lübeck. In diesem Moment senkt sich die Schranke und eine Regionalbahn kommt angefahren. Zum Glück auf dem Nachbargleis.

Der Triebfahrzeugführer kann eine Schnellbremsung einleiten. Der Autofahrer und die Fahrgäste in der Bahn kommen mit einem Schrecken davon. Während die Strecke für rund 70 Minuten gesperrt wird, holt die Feuerwehr das Auto von den Bahngleisen.

Atemalkoholtest ergab 0,38 Promille

Ein Atemalkoholtest ergibt bei dem Mann einen Wert von 0,38 Promille. Die Bundespolizei leitet ein Strafverfahren wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein.

 

jek