HOME

Berlin: Autofahrer rast in Menschengruppe vor Café – mindestens fünf Verletzte

Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit raste ein Audi-Fahrer in ein Berliner Café. Er verletzte dabei vier Menschen sowie sich selbst, auch das Gebäude wurde schwer beschädigt.

Nachrichten aus Deutschland: Auto rast in Berlin in Menschengruppe

Die Szenerie beim Aufräumen der Berliner Feuerwehr. Die Fassade, in die das Auto hineinkrachte, ist schwer beschädigt. Ein Statiker muss nun herausfinden, ob das Gebäube gestützt werden muss. Im Hintergrund ist der weiße Audi zu sehen.

Picture Alliance

Wie die Berliner Feuerwehr und die "Bild" berichten, ist am Nachmittag ein Autofahrer in ein Gebäude und eine Menschengruppe vor einem Café gerast. Der Mann am Steuer soll offenbar mit seinem weißen Audi zuerst in das Gebäude gerast und anschließend vor dem Lokal zum Stehen gekommen sein. Nach Berichten von Zeugen soll das Fahrzeug zum Zeitpunkt der Kollision deutlich zu schnell gewesen sein.
Der Wagen verletzte außerdem vier Personen, die sich vor dem Café befanden, der fünfte Verletzte ist der Fahrer selbst. Von einem Anschlag ist nicht auszugehen, auch wenn der Ablauf der Geschehnisse bisher unklar ist. Der Fahrer könnte nach Vermutungen eines Augenzeugen einen epileptischen Anfall am Steuer erlitten haben. Der Feuerwehr bestätigte gegenüber der "Bild" außerdem, dass der Fahrer wohl gesundheitliche Probleme hatte.

Das Gebäude in der Helmholtzstraße wurde schwer beschädigt, große Betonbrocken lagen auf der Straße. Die Feuerwehr war mit 30 Mann im Einsatz. Der Vorfall wird nun von der Polizei genauer untersucht.

SUV-Fahrer: Radlader-Fahrer hilft nach Unfall - und macht alles noch schlimmer
Themen in diesem Artikel