HOME

"Mario" auf Nahrungssuche: Braunbär steht nachts im Wohnzimmer einer Familie

Der Familienvater denkt an einen Einbrecher, sieht sich aber in seiner Wohnung einem ausgewachsenen Braunbären gegenüber. Wegen seiner nächtlichen Streifzüge ist "Mario" den Behörden in Italien längst bekannt. Kostet ihn der neue Zwischenfall seine Freiheit?

Braunbär

Ein Braunbär (Symbolfoto) mit gefährlicher Tatze: In Italien wird die Braunbären-Populationen - eine davon in den zentralen Apenninen - auf eine Größe von 40 bis 50 Tiere geschätzt.

Mitten in der Nacht hat ein Bär einem Paar mit zwei Kindern in den italienischen Abruzzen einen gehörigen Schrecken eingejagt. Gegen 2 Uhr nachts am Samstag war das Tier in das Appartement der Familie in der Gemeinde Villavallelonga am Nationalpark Abruzzen eingedrungen, teilte die Parkverwaltung mit. Für die ist der Braunbär kein Unbekannter: Seit November 2016 sei "Mario" auf der Suche nach Fressbarem schon mehrfach in Hühnerställe der Marsica-Region (Provinz L'Aquila) eingedrungen, hieß es. 


Bei seiner aktuellen Tour war der Bär in eine Sackgasse gelaufen: Auf der Suche nach einem Weg zurück kletterte er zunächst über eine kleine Mauer an einem Wohnhaus - kam dort aber auch nicht weiter. Also stieg er durch ein Fenster, gelangte in den Keller des Hauses und schließlich in die Wohnung, in der die Familie schlief. 

Der Bär löste dabei den Alarm aus, was den Familienvater zunächst an einen Einbrecher denken ließ, wie italienische Medien berichteten. Stattdessen stand im Wohnzimmer ein drei Jahre alter und etwa 120 Kilo schwerer Braunbär. Die Familie habe sich in einem Zimmer verbarrikadieren können und um Hilfe gerufen, hieß es. 

Carabinieri eilen zu Hilfe

Kurze Zeit später seien Parkwächter, ein Tierarzt und Forstaufseher der Carabinieri eingetroffen, die der Familie halfen, aus dem Haus zu kommen. Dann versuchten sie, den Bären ins Freie zu lotsen. Dieser musste aber letztlich betäubt werden. Dann wurde "Mario" laut Parkverwaltung weit entfernt von der Gemeinde in den Bergen des Nationalparks freigelassen. 

Der Bär werde nun stärker überwacht, was aber nicht garantiere, dass er - angezogen von einfach zugänglichen Nahrungsmitteln - nicht doch wieder in Wohngebiete gelange, hieß es weiter. "Mario" ist laut Medienberichten mit einem Peilsender ausgestattet. 

Die Familie habe eine "missliche Situation" durchgemacht, die niemand erleben wolle, sagte der Vorsitzende des Nationalparks, Antonio Carrara. "Wir arbeiten tagtäglich daran, die Koexistenz zwischen Menschen und Bären möglich zu machen." Was nun passiert sei, sei schwierig hinzunehmen. Er habe Kontakt mit dem Umweltministerium aufgenommen, um eine Lösung zu finden, die sowohl der "Erhaltung des Bären" als auch der Beruhigung der Menschen diene. 

Andere Problembären in Italien

In Italien gibt es nach Angaben der Südtiroler Landesverwaltung drei getrennte Braunbären-Populationen, eine davon in den zentralen Apenninen. Ihre Größe wird auf 40 bis 50 Tiere geschätzt. In den vergangenen Jahrzehnten seien viele Braunbären von Wilderern getötet worden. 

Im Trentino sind die Behörden derzeit auf der Suche nach einem "gefährlichen Bären", der vergangenes Wochenende einen Mann im Wald bei den Seen Lamar und Terlago angegriffen und verletzt hatte. Er soll eingefangen werden. Seit 2014 wurden drei Menschen in dem Gebiet von Bären verletzt. Ein Tier, das für einen Angriff verantwortlich gemacht wurde, starb unbeabsichtigt durch die Betäubung. 

"Pedal" aus den USA: Um diesen Bären macht sich das Netz große Sorgen


tib/DPA
Themen in diesem Artikel
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.