HOME

Tödliche Safari: Angeschossener Elefant fällt auf Großwildjäger und zerquetscht ihn

In Simbabwe ist ein Südafrikaner von einem Elefanten zu Tode gequetscht worden. Der 51-Jährige führte eine Gruppe Großwildjäger an.

großwildjäger elefant

Der verstorbene Großwildjäger Theunis Botha auf einem Foto auf seiner Unternehmens-Webseite

In Simbabwe ist ein südafrikanischer Großwildjäger von einem Elefanten zerquetscht und dabei getötet worden. Wie das ebenfalls südafrikanische Nachrichtenportal "Eyewitness News" berichtet, handelte es sich um den 52-jährigen Safari-Veranstalter Theunis Botha aus Johannesburg. Botha hatte demnach am vergangenen Freitag eine Jagdgruppe in Simbabwe angeführt. Dabei sei der Trupp auf eine Herde Elefanten gestoßen.

Als sich drei der Tiere den Jägern näherten, eröffnete Botha offenbar das Feuer. Ein vierter Elefant  habe den Südafrikaner daraufhin mit seinem Rüssel gepackt und in die Luft gehoben. Dem Bericht zufolge schoss ein weiteres Mitglied der Gruppe auf den Elefanten und verletzte ihn dabei tödlich. Das sterbende Tier stürzte wiederum auf Theunis Botha und quetschte ihn dabei zu Tode.

Botha war ein bekannter Großwildjäger

Botha hatte sich als Safari-Veranstalter auf die Großwildjagd mit speziell abgericheten Hunden spezialisiert. Zu seinen bevorzugten Beutetieren gehörten gemäß seiner Webseite Leoparden und Löwen: 

Er hinterlässt eine Frau und fünf Kinder.

rös