HOME

Der Mann aus den Enthauptungsvideos: Ist "Jihadi John" ein Londoner mit Informatik-Abschluss?

Er hat mindestens sieben Menschen enthauptet und seine Taten grauenhaft inszeniert: Nun ist die Identität des maskierten Mannes aus den Videos des IS wohl geklärt. Die "Washington Post" nennt Details.

Das Böse hat einen Namen: Der Henker aus den Propaganda-Videos des IS soll Mohammed Emzawi heißen, 27 Jahre alt sein und aus London stammen. Dies berichtet die "Washington Post". Familienangehörige und Freunde wollen ihn identifiziert haben.

Demnach kommt Emzawi aus einer Familie der englischen Mittelklasse in West-London und hat einen College-Abschluss in Informatik. 2012 ist er nach Syrien gereist, wo er sich später der Terrormiliz Islamischer Staat angeschlossen haben soll.

"Er war wie ein Bruder für mich"

"Ich habe keinen Zweifel, dass Mohammed 'Jihadi John" ist", sagt ein enger Freund der "Washington Post". "Er war wie ein Bruder für mich."

Nach Informationen der BBC soll Emzawi schon seit längerer Zeit vom britischen Geheimdienst beobachtet worden sein. Scotland Yard teilte mit, dass die Polizei die Identität des Mannes nicht bestätigen werde.

Auch der Forschungsdirektor des britischen CAGE-Instituts, Asim Qureshi, bekräftigte den Verdacht: "Es gab eine große Ähnlichkeit", sagte er der "Washington Post" nach der Sichtung eines der Enthauptungsvideos, "daher bin ich ziemlich sicher, dass es sich dabei um diese Person handelt." Qureshi hatte Kontakt zu Emzawi, bevor der sich nach Syrien begab.

tim
Themen in diesem Artikel