HOME

Nigeria: Mindestens 55 Tote durch Boko-Haram-Angriffe

Die Terrorgruppe Boko Haram hat in den vergangenen Tagen mindestens 55 Menschen getötet. Während ihrer Offensive auf Maiduguri, der Hauptstadt Bornos, plünderten sie Dörfer und töteten die Bewohner.

Zivilisten fliehen aus der Stadt, nachdem bei einem Angriff des Boko Harams 55 Menschen getötet wurden

Zivilisten fliehen aus der Stadt, nachdem bei einem Angriff des Boko Harams 55 Menschen getötet wurden

Bei Angriffen der Islamistengruppe Boko Haram auf zwei Dörfer im Nordosten Nigerias sind nach Angaben von Anwohnern in den vergangenen Tagen mindestens 55 Zivilisten getötet worden. Die Islamisten überfielen nahe der Stadt Maiduguri im Bundesstaat Borno die Dörfer Bale und Kayamla, wie Bewohner und ein Mitglied der Bürgerwehr berichteten.

Sie plünderten demnach Häuser und brannten sie nieder, erbeuteten Nahrungsmittel und Vieh. Danach flohen sie in Richtung Maiduguri, der Hauptstadt des Bundesstaats. In deren Außenbezirken überwältigte sie das Militär, wie das Mitglied der Bürgerwehr weiter berichtete. Nach dessen Angaben töteten die Angreifer 30 Menschen in Kayamla und 25 in Bale.

Die beiden Angriffe erfolgten vor einer Offensive schwer bewaffneter Boko-Haram-Kämpfer am Mittwoch auf die Millionenstadt Maiduguri. Soldaten eines Stützpunkts am Stadtrand schlugen die Offensive laut Militär und Bewohnern zurück. Bei den Kämpfen am Mittwochabend in Maiduguri wurden demnach mindestens drei Soldaten, sechs Mitglieder einer Bürgerwehr und dutzende Boko-Haram-Kämpfer getötet.

Die Armee verhängte am Donnerstag eine Ausgangssperre rund um die Uhr. Auch deshalb sickerten die Berichte über die Angriffe erst später durch.

Husseini Ari, ein Bewohner von Bale, sagte der Nachrichtenagentur AFP, 25 Tote seien am Donnerstag im Dorf beerdigt worden. Mehrere Verletzte befänden sich im Krankenhaus. Musa Kumbo aus Kayamla sagte, Boko Haram habe in dem Dorf und seiner Umgebung mindestens 30 Menschen getötet. Er fügte hinzu: "Die Angreifer riefen, dass sie nach erfolgreicher Operation in Maiduguri zurück ins Dorf kommen würden. Wir hoffen, dass das nach ihrem Scheitern nicht der Fall sein wird".

Boko Haram kämpft seit Jahren mit Gewalt für die Errichtung eines islamischen Staates im mehrheitlich muslimischen Norden Nigerias. Seit dem Jahr 2009 tötete die Gruppe bei Angriffen auf Polizei, Armee, Kirchen und Schulen nach UN-Angaben mehr als 15.000 Menschen. Weitere 1,5 Millionen Menschen wurden infolge des Konflikts obdachlos. Das nigerianische Militär wird im Kampf gegen Boko Haram von Truppen aus den Nachbarländern Kamerun, Niger und Tschad unterstützt.

yps/AFP / AFP
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(