HOME

Innenminister verbietet Motorradclub: Razzien gegen "Satudarah MC" in ganz Deutschland

Dem niederländischen Rockerclub "Satudurah MC" ist in Deutschland jede Tätigkeit untersagt worden, seine deutschen Ableger wurden vom Innenministerium verboten. Seit dem Morgen laufen zudem Razzien.

Ein Treffpunkt der Satudarah-Rocker in Duisburg. Der Verein darf ab sofort nicht mehr in Deutschland tätig werden

Ein Treffpunkt der Satudarah-Rocker in Duisburg. Der Verein darf ab sofort nicht mehr in Deutschland tätig werden

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat den Rockerclub Satudarah MC verboten. Polizisten durchsuchten am Dienstagmorgen in fünf Bundesländern Vereinsheime und Wohnungen der Gruppe.

"Von dem Verein geht eine schwerwiegende Gefährdung für individuelle Rechtsgüter und die Allgemeinheit aus", teilte eine Sprecherin des Ministeriums am Morgen mit.

Die Razzia lief seit 6 Uhr in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen und Bremen. Nach Angaben der Polizei in Essen sind auch Spezialeinheiten im Einsatz. Grund seien Erkenntnisse zur Gefährlichkeit mehrerer Rocker, hieß es. Durchsucht wurden in Nordrhein-Westfalen Gebäude in Duisburg und Aachen. Weitere Details nannte die Polizei zunächst nicht.

Der Bundesinnenminister habe der niederländischen Gruppe jede Tätigkeit im Inland untersagt und die deutschen Teilorganisationen des Rockerclubs verboten, sagte die Sprecherin. Über das Verbot hatte zuerst die "Bild"-Zeitung berichtet.

mod/DPA / DPA