HOME

Lyrisch begabt: Polizei widmet Betrunkenem mit Filmriss ein Gedicht

In Hessen kam ein Betrunkener mit einem klassischen Filmriss zur Polizei, weil er glaubte, bestohlen worden zu sein. Die Beamten konnten den Fall aufklären – und verfassten ein Gedicht darüber.

Zwei Männer trinken Bier

Der Mann hatte zu tief ins Glas geschaut und glaubte, jemand habe von seinem Konto Geld abgehoben (Symbolbild)

Getty Images

Mit einem Gedicht hat die Polizei in Hessen auf die Gedächtnislücke eines Betrunkenen reagiert. Der Mann hatte die Beamten alarmiert, weil er glaubte, dass jemand am Geldautomaten von seinem Konto 100 Euro abgehoben hatte. Woran er sich aufgrund seines Alkoholpegels nicht erinnern konnte: Er war es selbst gewesen.

Die Polizei in Friedberg dichtete daraufhin: "Er selbst war's der am frühen Abend, nachdem er sich - am Trunke labend - zur Sparkass' hatte aufgemacht und hach, wer hätte das gedacht, mit seiner eig'nen EC-Karte, sich geholt hat - das Ersparte. Als Beweis, wie zu erwarten, dient ein Bild vom Automaten." Wann und wo genau sich der Vorfall zugetragen hat, ließ die Polizei offen.

epp / DPA
Themen in diesem Artikel