HOME
Zwei Männer trinken Bier

Lyrisch begabt

Polizei widmet Betrunkenem mit Filmriss ein Gedicht

In Hessen kam ein Betrunkener mit einem klassischen Filmriss zur Polizei, weil er glaubte, bestohlen worden zu sein. Die Beamten konnten den Fall aufklären – und verfassten ein Gedicht darüber.

Die Polizei in Wuppertal hat es mit zahlreichen Anzeigen von Frauen aus Remscheid zu tun: Ein Unbekannter fotografiert sie und montiert ihre Gesichter in aufreizende Nacktfotos (Symbolbild).

Nachrichten aus Deutschland

Betrunkene demoliert bei Irrfahrt reihenweise Autos

Supermarktchef Lars Koch vor seinem Kühlhaus

Clevere Idee

Supermarktchef aus Hessen vermietet sein Kühlhaus – gegen Eintritt

Regionalbahn

Nachrichten aus Deutschland

Mutter vergisst ihr dreijähriges Kind im Zug

Ein Paragleiter fliegt vor einer Wolkenwand

Urlaubsregion Kärnten

Deutscher Paragleiter stürzt aus Hundert Metern in den Tod

Zukunft des Autoverkehrs

Feldversuch für vernetzte Pkw gestartet

Stau auf der A5

Sauerkraut macht "Krauts" sauer

Zwei Festnahmen

Polizistenmord in Augsburg steht vor Aufklärung

Augsburger Polizistenmord

Polizei nimmt zwei Verdächtige fest

Im Skiurlaub sind Dachboxen besonders beliebt

Volumen von Dachboxen

Viel kleiner, als versprochen

Misshandlung mit Abführmittel

Mutter zu mehreren Jahren Gefängnis verurteilt

Hilfe von Experten

Spezialisierte Depressionsstationen in ganz Deutschland

Schneefälle in Deutschland

"Daisy" legt Autobahnen lahm

Tischfußball

Der Kick

stern tv - RTL

Rettungshunde: "Sie müssen durchs Feuer gehen"

stern TV Logo

Feiern zum Kriegsende

"Schweigen für Putin"

KW 09/2005

Was kann man gegen die Massenarbeitslosigkeit tun? (Nepomuk Kaschinski, Hamburg)

Gesundheitssystem

Rechnung folgt!

KW 27-28/2004

Gibt es Lebewesen, die nicht schlafen oder ruhen? (Clara Maxon, Düsseldorf)

KW 02/2004

Wieso hat man mit zunehmendem Alter das Gefühl, die Zeit liefe immer schneller? (Ralf Snyders, Neunkirchen)

Subaru B11S

Grazie, Alfa!

Kindesunterhalt für volljähriges Kind ohne Zielstrebigkeit
Mein Kind ist 19 Jahre alt und lebt im Haushalt der Mutter. Es hat im Juli 2017 seine Schule nach der 10. Klasse dann mit Hauptschulabschluss verlassen. Danach wollte es auf einer Berfsfachschule Einzelhandel seinen Realschulabschluss nachholen (2 Jahre). Es besuchte die Schule im ersten Halbjahr nicht wirklich regelmäßig und im zweiten Halbjahr dann so gut wie gar nicht mehr. (zum Ende hin, ist es gar nicht mehr zur Schule gegangen) Das notwendige zweite Jahr ging es dann gar nicht mehr an. Stattdessen hat es sich für ein freiwilliges Soziales Jahr beworben und geht hier mehr oder weniger regelmäßig hin. Nun möchte es das FSJ abbrechen und wieder seinen Realschulabschluss nachholen. Dies soll in Vollzeit an der Volkshochschule geschehen. Zwischendurch ist immer wieder die Rede von verschiedenen Ausbildungen. Ein wirkliches Konzept, oder Interesse ist aber auch hier nicht erkennbar. Mal kommt es mit dem Berufswunsch Tierarzthelfer/In, mal mit Immobilienkaufmann/-Frau, oder Ähnlichem. Informationen über freie Stellen, oder Inhalte des Berufs und der Ausbildung können nicht genannt werden. Bei laufenden Bewerbungen am Ball zu bleiben liegt ihm auch nicht wirklich. Hab die Bewerbung ja hingeschickt, damit soll es dann auch gut sein. Langsam drängt sich mir der Verdacht auf, es sucht sich den bequemsten Weg heraus und verlässt sich auf meine nicht unerheblichen Unterhaltszahlungen. Frei nach dem Motto: Was soll ich mich kümmern, Väterchen muss ja zahlen, solange ich Schule oder Ausbildung mache. Um meinem Kind Anreize zu geben, endlich Zielstrebigkeit zu entwickeln, habe ich schon über die Kürzung bzw. Einstellung des Unterhals nachgedacht. Wie verhält sich das rechtlich, bzw. was kann ich tun?