HOME
An einem Strand im britischen Gorleston ereignete sich das tragisches Hüpfburg-Unglück
+++ Ticker +++

News des Tages

Hüpfburg geplatzt - Mädchen wird herausgeschleudert und stirbt

Tödlicher Hüpfburg-Unfall +++ Naumburger Dom wird Unesco-Welterbe +++ Viele Kinder bei Busunfall in Schleswig-Holstein verletzt +++ Lkw-Maut jetzt auch auf allen Bundesstraßen +++ Die Nachrichten des Tages im stern-Ticker.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) geht auf einem Balkon des Bundeskanzleramts vor Horst Seehofer, Bundesminister für Inneres
+++ Ticker +++

News des Tages

Krisentreffen von Merkel und Seehofer ist beendet - Entscheidung im Asylstreit am Sonntag

Anwalt Jens Rabe
Interview

Strafrechtler Jens Rabe

"Ich bin Anwalt. Die Wahrheit ist mir egal"

Geparkte Lastwagen stehen auf einem Autobahnrastplatz

Nachrichten aus Deutschland

Toter LKW-Fahrer auf Rastplatz gefunden

Der sogenannte Reichsbürger von Georgensgmünd, Wolfgang P., steht vor Gericht
Prozess

Mord-Prozess

Reichsbürger-Prozess um erschossenen SEK-Beamten: "Ich bin der freie Mann Wolfgang!"

Von Kerstin Herrnkind
Schüler betrauen Opfer des Amoklaufs von Winnenden

Einigung mit Unfallkasse

Amokläufer von Winnenden: Vater muss 500.000 Euro zahlen

In Baden-Württemberg hat eine Frau ihren Ehemann mit Säure übergossen (Symbolbild)

Häuslicher Angriff

Frau überschüttet Ehemann mit Säure

Eine Junge trauert nach dem Amokluaf von München vor Kerzen und Blumen.

Kriminologin im Interview

Wie ticken Amokläufer?

Ein hagerer Mann mit fliederfarbenem Polohemd zeigt ein DIN-A4-Bild seines Sohnes, der beim Amoklauf von München getötet wurde

Amoklauf von München

Amoklauf statt Terror - Was die Polizei über den Täter von München preis gibt

Klinikum am Weissenhof

Amoklauf in Baden-Württemberg

Winnenden: Vater von Tim K. scheitert mit Klage gegen Ärzte

Blick auf den "gebrochenen Ring", das Mahnmal zum Gedenken an die Opfer des Amoklaufs von Winnenden 2009

Prozess gegen Tim K.s Ärzte

Mein Patient, der Massenmörder

Kreidespuren zeigen den Umriss des Amokläufers Tim K. vor einem Autohaus in Wendlingen am Neckar

Bluttat in Winnenden

Vater des Amokläufers muss Schadenersatz zahlen

Nur 16 Jahre alt wurde Steffi - sie starb 2009 beim Amoklauf von Winnenden

Traumabewältigung nach Unglücken

Wie Eltern den Tod ihres Kindes bewältigen

Sturmgewehre aus dem Zweiten Weltkrieg stehen am in der Waffenkammer des Landeskriminalamtes

Umfrage

Viele Waffenbesitzer werden nicht kontrolliert

Amoklauf vor fünf Jahren

Weiße Rosen für die Opfer von Winnenden

Fünf Jahre nach Blutbad

Winnenden will Eltern des Amokläufers verklagen

Schießerei in Dossenheim

Amokläufer tötete aus Wut über Nebenkosten

Vier Jahre nach Winnenden

Erster Schadensersatzprozess nach Amoklauf beginnt

Amoklauf von Winnenden

Mutter soll Schadenersatz in Millionenhöhe zahlen

Schutz an Schulen

Präventionsprojekte gegen Amokläufe

Brandkatastrophe mit acht Toten

Der Hiob aus Backnang

Razzia bei Schwaben-Punks

Hausdurchsuchung aus der Zeitmaschine

Richter in Karlruhe weisen Klage ab

Verfassungsbeschwerden auf Waffenverbot erfolglos

Strafe für Vater des Amokläufers von Winnenden bestätigt

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.