HOME

Zweites Leben dank Spenderherz

2009 war Stefan Nimmesgern klinisch tot. Heute steht er wieder auf Berggipfeln.

Im Jahr 2009 bricht der Fotograf Stefan Nimmesgern zusammen - Herzstillstand. Ein Spenderherz rettet sein Leben. Heute bezwingt der 62-Jährige wieder Gebirgspässe im Himalaya. Was treibt ihn?

Von Ilona Kriesl
Erste Herztransplantation in der Bundesrepublik

50. Jahrestag

Das Drama um die erste Herztransplantation in Deutschland: Der Patient, der nur 27 Stunden lebte

Spenderherz vergessen - Passagierflugzeug kehrt auf halber Strecke um

Von Seattle nach Dallas

Spenderherz vergessen - Passagierflugzeug kehrt auf halber Strecke um

"Köln 50667": Freddy und Jan lasen sich bei sturmfreier Bude ziemlich gehen

TV-Soaps

Das passiert heute in den Soaps

Star-Wars-Fan mit Herzfehler

Wenn Chewbacca dein Zimmer betritt – und dir damit das Leben rettet

Salvador Sobral

Intensivstation

ESC-Sieger benötigt Spenderherz - so ernst steht es um Salvador Sobral

Peyton West (13) lebte fünf Monate mit einem Spenderherz

USA

Tragödie trotz Spenderherz: Junge stirbt am ersten Schultag

Seit neun Jahren lebt Sarah (27) mit einem fremden Herzen

Organtransplantation

Sarah, 27: Ein Spenderherz rettete ihr Leben - und kann es ihr wieder nehmen

Von Ilona Kriesl

Unfassbare Freude

Dieses Mädchen hat den wichtigsten Anruf ihres Lebens erhalten

Bride

Außergewöhnliche Hochzeit

Braut von Mann mit Spenderherz des Vaters zum Altar geführt

Forscher haben Pavianaffen Schweineherzen eingesetzt und die Immunabwehr der Tiere unterdrückt: So konnte eines der Äffchen lange Zeit überleben.

Tierversuch

Affe lebt zweieinhalb Jahre mit Schweineherz

Ein Behälter mit einem Spenderorgan steht in einem Operationssaal auf einem Tisch

Kein Flugzeug gefunden

Zwölfjähriger stirbt, weil Spenderherz nicht transportiert werden kann

Unregelmäßigkeiten bei Herztransplantationen in Heidelberg

Heidelberg

Uniklinik manipuliert angeblich Patientenakten bei Herztransplantationen

Das Gießener Uniklinikum hatte sich geweigert, den kleinen Muhammet auf die Spenderliste zu setzen

Nach abgelehnter Transplantation

Herzkranker Muhammet ist gestorben

Die Uniklinik Gießen weigerte sich, den Jungen auf die Warteliste für ein Spenderherz zu setzen

Kein Spenderherz

Der kleine Muhammet liegt im Sterben

Ärzte der Uniklinik in Gießen weigern sich, einen kleinen Jungen auf die Warteliste für ein Spenderherz zu setzen - zu Recht, so ein Gericht

Gerichtsurteil

Klinik muss Jungen nicht auf Spenderherz-Liste setzen

Organtransplantationen in Berlin

"Der Manipulations-Skandal überrascht mich nicht"

Das Berliner Herzzentrum gerät ins Visier der Staatsanwaltschaft - auch hier soll bei Organtransplantationen manipuliert worden sein.

Manipulationsvorwürfe in Berlin

Droht ein neuer Organspende-Skandal?

Schwere Entscheidung: Die Verweigerung, das Kind zu operieren, haben laut Klinik zu "massiven Drohungen gegenüber Ärzten, Pflegekräften und Eltern anderer Kinder geführt".

Drama an der Uniklinik Gießen

Der kleine Muhammet bekommt kein Spenderherz

Herzergreifende Beziehung

Mann verliebt sich in Schwester seines Organspenders

Herzpatient zieht vor Gericht

Kein Organ wegen mangelnder Deutschkenntnisse

In Zeiten des Organspendeskandales

Das lange Warten auf ein Spenderherz

Transplantation

Mädchen lebt zehn Jahre mit zwei Herzen

startup-sieger

Cardioberlin: Schwache Herzen stark machen

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(