HOME
Eine blonde Frau im Krankenhaus, von hinten fotografiert

Organspende

Lauras Herz wird bald versagen. Doch auf ein neues wird sie mindestens sechs Jahre warten müssen

Laura steht auf der Warteliste für ein neues Herz, doch die Wartezeit für ein neues Organ ist lang. Ihr Mann erzählt ihre Geschichte auf Facebook und hofft auf eine Reform des Organspendegesetzes. Der Bundestag hat nun gegen einen diesbezüglichen Antrag von Jens Spahn gestimmt.

Organspenden

Frage von Leben und Tod

Kommt der radikale Neustart bei Organspenden?

Eine Frau hält einen Organspendeausweis in der Hand

Abstimmung im Bundestag

Automatisch Spender oder auf Nachfrage? Was sich bei der Organspende ändern könnte

Organspendeausweis

Fraktionsübergreifende Lager

Um diese Organspende-Vorschläge geht es im Bundestag

Rolex in einer Auslage präsentiert

Leere Schaufenster

Rolex-Uhren in München ausverkauft – warum die Nachfrage nach Edel-Chronographen explodiert

Utensilien zum Konsum von Heroin

Überraschender Zusammenhang

Opioid-Epidemie in den USA: mehr Drogentote, mehr Organspender

Ausziehen erwünscht

Gestatten, das ist Londons erstes Nackt-Restaurant

Die Uniklinik in Heidelberg musste manipulierte Listen bei Herztransplantationen einräumen

Heidelberg

Uniklinik manipuliert Wartelisten für Herztransplantationen

Fahrbericht Porsche Macan

SUV-Front sorgt für Respekt auf der Straße

Porsche Macan S Diesel

Einer für alle Fälle

Gerichtsurteil

Klinik muss Jungen nicht auf Spenderherz-Liste setzen

Organtransplantationen in Berlin

"Der Manipulations-Skandal überrascht mich nicht"

Prozess um Transplantation

Ohne Deutschkenntnisse kein neues Herz

Warteliste für Datenbrille

Google weitet Glass-Testprogramm aus

Herzpatient zieht vor Gericht

Kein Organ wegen mangelnder Deutschkenntnisse

Organspende-Skandal in München

Alkoholkranke auf der Warteliste

Uniklinikum Leipzig

Staatsanwälte ermitteln im Organspende-Skandal

Schlechteste Platzierung EU-weit

Warum die Griechen so korrupt sind

Organspende in Deutschland

Skandale gefährden Spendebereitschaft

Ein schwerer Vorwurf steht im Raum: Privatversicherte sollen eher Spenderorgane bekommen als gesetzlich Versicherte

Faktencheck Organspende

Werden Privatpatienten wirklich bevorzugt?

Von Lea Wolz

Benachteiligung bei Organspenden

Privatpatienten werden laut Grünen bevorzugt

Auffällige Transplantationsstatistik

Werden Privatversicherte bei Spenderorganen bevorzugt?

Krumme Geschäfte zwielichtiger Ärzte

Das schmutzige Geschäft mit der Organspende

Von Gernot Kramper

Transplantationen

Spenderorgane werden an Warteliste vorbei vergeben

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.