HOME

Abwrackprämie: Warteliste als letzte Chance

Der Fördertopf für die Abwrackprämie ist so gut wie leer, doch auch nach Auslaufen des staatlichen Bonusses bekommen 15.000 Autokäufer eine letzte Chance: Wird nachträglich Geld frei, kommen diejenigen zum Zug, die auf der Warteliste stehen.

Nach dem Auslaufen der Abwrackprämie für Altautos bekommen noch 15.000 weitere Autokäufer die Chance auf den Bonus. Das für die Prämie zuständige Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) werde nach Ende der Fördermittel eine Warteliste für Antragsteller einrichten, die zwar leer ausgegangen sind, aber noch nachträglich in die Förderung hineinrutschen können, teilten das Bundeswirtschaftsministerium und das Bafa am Montag mit. Diese Autokäufer könnten den Schrottbonus in solchen Fällen bekommen, in denen die Anträge anderer Autofahrer etwa wegen formaler Mängel abgelehnt würden.

Die 15.000 Antragsteller bekommen bei der Reservierung ihrer Abwrackprämie über die Bafa-Internetseite eine elektronische Eingangsbestätigung - jedoch mit dem Hinweis, dass der Fördertopf leer ist, teilten das Ministerium und die Behörde mit. Erst wenn dann nachträglich Geld frei werde, erhielten diese Autokäufer ihren Reservierungsbescheid und hätten damit die Prämie sicher. Andernfalls verschicke das Bafa eine Ablehnung.

Fördertopf zu 98 Prozent ausgeschöpft

Mit der elektronischen Eingangsbestätigung alleine haben Autokäufer noch keinen Anspruch auf die Prämie. Mit ihr bestätigt das Bafa lediglich den Eingang des Reservierungsantrags. Auch gibt deren Nummer keinen Rückschluss auf den Platz auf der Warteliste. Nach Angaben des Bafa wird rund ein Prozent der Anträge abgelehnt.

Bereits vor dem Wochenende hatte das Bafa mitgeteilt, dass beim Auslaufen der Abwrackprämie wohl ein Teil der Antragsteller leer ausgehen wird und allenfalls noch über die Warteliste in den Genuss der Förderung kommen kann. Hintergrund ist, dass das Bafa aufgrund technischer Beschränkungen kurz vor dem Auslaufen des Fördertopfes die Zahl noch möglicher Anträge auf seiner Internetseite nicht in Echtzeit darstellen kann. Sind nur noch 10.000 Anträge möglich, wird die Behörde ihre Seite halbstündlich aktualisieren. In der letzten halben Stunde kann es dann folglich dazu kommen, dass mehr Autokäufer Anträge einreichen als noch Geld vorhanden ist. Diese rutschen dann auf die Warteliste.

Nach Angaben des Bafa vom Montagnachmittag ist der Fördertopf für die Abwrackprämie mittlerweile zu mehr als 98 Prozent ausgeschöpft. Demnach können noch 37.600 Autofahrer ihren Antrag stellen. Ursprünglich war die Prämie auf die Subventionierung von zwei Millionen Autos ausgelegt. Die Zahl der eingereichten Anträge war in den vergangenen Tagen deutlich gestiegen. Im Schnitt erreichen das Bafa pro Tag 14.000 Formulare.

AFP / AFP

Wissenscommunity