VG-Wort Pixel

Video Franziska Giffey nun erste "Regierende" von Berlin

Aus "Rot-Rot-Grün" wird nun "Rot-Grün-Rot": Die Spitzen von SPD, Grünen und Linken in Berlin haben am Dienstagvormittag den Koalitionsvertrag zur Fortsetzung ihrer Landesregierung unterschrieben. Franziska Giffey ist nun die erste Regierende Bürgermeisterin von Berlin, nachdem Louise Schröder, ebenfalls SPD, in der Nachkriegszeit für anderthalb Jahre Oberbürgermeisterin von Groß-Berlin war. Giffey sagte zur Coronalage: O-TON FRANZISKA GIFFEY, KÜNFTIGE REGIERENDE BÜRGERMEISTERIN VON BERLIN (SPD) ("Es wird darum gehen, welche Maßnahmen auch wir hier in Berlin ergreifen, um unsere Bevölkerung zu schützen, um Gesundheit zu bewahren und unsere kritische Infrastruktur eben auch aufrechtzuerhalten.") Die Spitzenkandidatin der Grünen, Bettina Jarrasch, wird Senatorin für Umwelt, Mobilität und Klimaschutz. Sie verglich die Fortsetzung der Koalition mit der zweiten Staffel einer Fernsehserie. O-Ton: "Heute beginnt RGR Staffel 2 mit einer erneuerten Besetzung und mit einem überarbeiteten Drehbuch. Ich kann für uns versprechen. Wir wünschen uns weniger Drama und mehr Harmonie. Ich persönlich mag Happy Ends. Spannend wird es allemal." Der Linken-Spitzenkandidat Klaus Lederer bleibt Kultursenator. Die Mitglieder der Linken hatten zuletzt in einer Mitgliederbefragung den Weg für diese Koalition freigemacht. Die Vorsitzende der Berliner Linken, Katina Schubert, griff das Serien-Motiv von Jarrasch auf: O-Ton: "Als Vorsitzende meiner Partei freue ich mich über das trotz aller Unkenrufe doch recht deutliche Votum, was meine Mitglieder abgegeben haben für diese Fortsetzung dieser Staffel Rot-Grün-Rot in Berlin. Ich glaube, wir haben eine Menge zu tun. Wir haben einen guten Koalitionsvertrag, wir haben da viel reingeschrieben." Nach der Vertragsunterzeichnung wählten die Abgeordnetenhausfraktionen von SPD, Grünen und Linken Franziska Giffey (SPD) ins neue Amt als Regierende Bürgermeisterin. Sie erhielt dabei 84 Stimmen und damit drei weniger, als die sie tragende Drei-Parteien-Koalition an diesem Tage umfasste.
Mehr
Die SPD-Politikerin ist die erste Frau in diesem Amt des Stadtoberhauptes, seit es 1951 unter dem Titel "Regierender Bürgermeister" eingeführt wurde.

Mehr zum Thema



Newsticker