HOME

Für saubere Straßen zur WM: Russland zahlt Kopfgeld für getötete Straßenhunde

Die Straßen von Wolgograd sollen zur Fußball-Weltmeisterschaft sauber sein. Russische Behörden zahlen ein Kopfgeld - für jeden Straßenhund, der getötet wird. Tierschützerin Yana kämpft um das Leben dieser Tiere.

Video erneut abspielen
Nächstes Video in 5 Sekunden:
Video
Das Wetter in Deutschland am 19. Juni 2018
Themen in diesem Artikel