VG-Wort Pixel

Mehr als 900 Cholera-Tote Papst Benedikt XVI. ruft zu Hilfeleistungen für Haiti auf


Papst Benedikt XVI. hat die Weltgemeinschaft zur Hilfeleistung im Kampf gegen die Cholera in Haiti aufgefordert.

Die Zahl der Cholera-Toten in Haiti ist am Wochenende erneut dramatisch gestiegen. Wie das Gesundheitsministerium des Karibikstaates am Sonntag mitteilte, starben bislang mehr als 900 Menschen. Infiziert wurden seit Beginn der Epidemie am 19. Oktober annähernd 15 000 Menschen.

Papst Benedikt XVI. hat die Weltgemeinschaft zur Hilfeleistung im Kampf gegen die Cholera in Haiti aufgefordert. Bei einer Ansprache auf dem Petersplatz in Rom drückte er am Sonntag seine Solidarität mit den Bewohnern des Karibikstaates aus und ermutigte all diejenigen, die sich bereits vor Ort um die Betroffenen kümmern.

Zehn Monate nach dem Erdbeben mit 230 000 Toten ist Haiti mit dem Ausbruch der Cholera in eine neue Katastrophe geraten. Bis zu 200 000 Menschen könnten nach Schätzungen der Vereinten Nationen an der ansteckenden Seuche erkranken. Die seit dem Erdbeben im Januar in Haiti tätigen Hilfsorganisationen bemühen sich, die Seuche einzudämmen.

Der Hurrikan "Tomas", der in der vergangenen Woche über Haiti herzog, verschärfte die Ausbreitung der Seuche weiter.

APN/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker