VG-Wort Pixel

Schreck in Dänemark Mitten in Corona-Pressekonferenz: Beamtin der Arzneimittelbehörde bricht zusammen

Sehen Sie im Video: Mitten in Corona-Pressekonferenz: Beamtin der Arzneimittelbehörde bricht zusammen.




Am Mittwoch haben die dänischen Gesundheitsbehörden mitgeteilt, dass die Corona-Impfungen mit Astrazeneca eingestellt würden. Dänemark wird damit als erstes Land diesen Corona-Impfstoff gar nicht mehr verwenden. Die Pressekonferenz musste zwischenzeitlich unterbrochen werden, als die zuständige Abteilungsleiterin der dänischen Arzneimittelbehörde Tanja Erichsen plötzlich ohnmächtig zu Boden sank. Der Direktor der dänischen Gesundheitsverwaltung, Søren Brostrøm eilte sofort zu Hilfe. Sie sei auch schnell wieder bei Bewusstsein gewesen und sicherheitshalber zu einem medizinischen Check in ein Krankenhaus gebracht worden, wie ihre Behörde kurz darauf auf Twitter mitteilte. Hintergrund für die Einstellung der Impfungen mit Astrazeneca sind Berichte über einen etwaigen Zusammenhang zwischen dem Mittel und sehr seltenen Thrombosen. Dänemark hatte im März als erstes Land die Verwendung von Astrazeneca ausgesetzt. Die Behörden schlossen jedoch nicht aus, das Astrazrneca vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt wieder eingesetzt würde.
Mehr
Besorgniserregende Szene in Dänemark: Während einer Pressekonferenz zum Astrazeneca-Coronavirus-Impfstoff kollabiert plötzlich eine Beamtin der Arzneimittelbehörde.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker