VG-Wort Pixel

Tragödie in den USA Fünf Tote nach 30-Meter-Absturz – Ballonfahrt war ein Geschenk

Sehen Sie im Video: Fünf Tote bei Absturz in New Mexico – Ballonfahrt war ein Abschiedsgeschenk.




Beim Absturz eines Heißluftballons sind am Samstag in Albuquerque im US-Bundesstaat New Mexico fünf Menschen ums Leben gekommen. Der Ballon hatte eine Stromleitung gerammt. Die Gondel ging in Flammen auf, löste sich und fiel mindestens 30 Meter in die Tiefe. Ein Augenzeuge filmte, wie der Ballon anschließend auf die Erde stürzte. Vier Insassen starben an der Unfallstelle, ein Mann wurde ins Krankenhaus gebracht und erlag dort seinen Verletzungen. Die Opfer im Alter von 59 bis 65 Jahren wurden mittlerweile identifiziert, alle waren im Bildungssystem tätig. Die Ballonfahrt war ein Abschiedsgeschenk an eine stellvertretende Schulleiterin gewesen.
Mehr
Beim Absturz eines Heißluftballons sind am Samstag in Albuquerque im US-Bundesstaat New Mexico fünf Menschen ums Leben gekommen. Der Ballon hatte eine Stromleitung gerammt. Die Gondel ging in Flammen auf, löste sich und fiel mindestens 30 Meter in die Tiefe.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker