HOME

Unglück in Honduras: Flugzeug prallt mit Autos zusammen

In Honduras ist ein Flugzeug bei der Landung über die Bahn hinausgeschossen und mit Autos zusammengeprallt. An Bord der Maschine waren 124 Passagiere. Der Flughafen in Tegucigalpa gehört zu den gefährlichsten Flughäfen der Welt.

Eine Passagiermaschine der salvadorianischen Fluggesellschaft Taca ist beim Anflug auf den Flughafen der honduranischen Hauptstadt Tegucigalpa verunglückt. Dabei kamen nach Angaben von Augenzeugen mehrere Menschen ums Leben, berichteten lokale Radiosender. Unter den Toten ist auch der Chef der Zentralbank von Mittelamerika, Harry Brautigan. Unter den Toten soll auch der Chef der Zentralbank von Mittelamerika, Harry Brautigan, sein. Das Flugzeug, ein Airbus, kam aus Los Angeles. Nach einer Zwischenlandung in El Salvador sollte es in Tegucigalpa landen.

An Bord der Maschine befanden sich 142 Passagiere. Rettungskräfte waren stundenlang damit beschäftigt, die Verletzten aus der Maschine zu bergen. Ein Passagier erlag nach der Bruchlandung im Krankenhaus den Folgen eines Herzinfarkts, teilte ein Krankenhaussprecher mit. Die Fluggesellschaft teilte mit, es seien mehrere Verletzte in Krankenhäuser eingeliefert worden. Grupo-Taca-Geschäftsführer Armando Funes sagte, über deren Zustand könne er keine Angaben machen. Die Maschine kam bei der Landung nicht rechtzeitig zum Stehen und schoss über die nasse und zu kurze Landepiste hinaus auf eine Straße. Dort stieß sie mit Autos zusammen, ehe sie gegen einen Berghang prallte. Mehrere Menschen sollen in ihren Wagen ums Leben gekommen sein.

Fernsehbilder zeigten das verunglückte Flugzeug mit eingeknicktem Fahrwerk und unter einer Werbetafel mit zerbrochenem Cockpit. Unter dem linken Triebwerk waren mindestens zwei Autos eingeklemmt.

Möglicherweise ist das Unglück auf schlechtes Wetter zurückzuführen. Nach dem Tropensturm "Alma" herrschte in Teilen der Hauptstadt dichter Nebel. Der 60 Jahre alte Flughafen von Tegucigalpa stellt mit einer kurzen Landebahn von 1,6 Kilometern und primitiver Navigationsausstattung in dem bergigen Gebiet hohe Anforderungen an die Piloten. Hinzu kommt die Höhe von Tegucigalpa: Die Stadt liegt auf 1000 Metern. Flugzeuge brauchen auf dieser Höhe eine längere Start- und Landebahn als auf Meereshöhe. Der Toncontin-Flughafen gilt deshalb als einer der gefährlichsten Flughäfen der Welt. Die Rettungsarbeiten wurden von zahlreichen Neugierigen behindert.

DPA/AP / AP / DPA