Stromversorgung Nasa verschiebt Atlantis-Start


Wenige Stunden bevor die Raumfähre Atlantis ins All aufbrechen sollte, ist ihr Start erneut verschoben worden. Die Nasa hat offenbar Probleme mit der Stromversorgung.

Die Nasa hat den Start ihrer Raumfähre "Atlantis" wegen technischer Probleme erneut verschoben. Man werde versuchen, den eigentlich für Mittwoch um 12.29 Uhr (18.29 Uhr MESZ) vorgesehenen Start am Donnerstag nachzuholen, sagte ein Sprecher der US-Raumfahrtbehörde. Es habe Probleme mit der Stromversorgung an Bord gegeben.

Die Besatzung der "Atlantis" soll im All den Bau der Internationalen Raumstation ISS wieder aufnehmen. Die Raumfähre sollte ursprünglich am 27. August starten. Ein Blitzeinschlag und ein tropischer Wirbelsturm brachten den Zeitplan der Nasa jedoch durcheinander.

Die Arbeiten an der auch mit deutscher Beteiligung konstruierten, halbfertigen ISS waren nach dem Absturz des Schwesterschiffs "Columbia" 2003 unterbrochen worden. Die Astronauten sollen nun insbesondere ein neues Energiemodul anbringen. Die bereits jetzt größte jemals gebaute Raumstation gewinnt dadurch etwa weitere 17 Tonnen an Masse und verändert auch ihr Aussehen.

Reuters Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker