HOME

Besuch im Hospiz

Das sagen Menschen, die dem Tod ins Auge blicken

Wenn es mit uns zu Ende geht, sind viele Dinge, die uns früher etwas bedeutet haben, plötzlich völlig unwichtig. Der amerikanische Fotograf Andrew George hat Sterbende in einem Hospiz interviewt und gefragt, was bleibt. Sein Projekt trägt den Titel "Right before I die".

Von Susanne Baller
Ein anonymer Spender überlässt dem Hospiz in Wolfsburg 100.000 Euro

Großspender

Wolfsburger rätseln über Wohltäter: Wer spendete dem Hospiz 100.000 Euro auf einen Schlag?

Hundehospiz: Englische Krankenschwester gründet Sterbeheim für Hunde

Sterbebegleitung für Vierbeiner

Großes Herz: Ehemalige Krankenschwester gründet Englands erstes Hundehospiz

Charlies Eltern geben den Kampf um ihr Söhnchen auf

Doch nicht zum Sterben nach Hause

Baby Charlie soll recht rasch im Hospiz sterben

In einer Sterbeklinik in Texas soll der Leiter seine Mitarbeiterinnen angewiesen haben, Patienten Überdosen zu verabreichen

Skandal in Texas

Hospiz-Leiter soll Schwestern angewiesen haben, Patienten zu töten

Welt-Aids-Tag

Shana gibt nicht auf

Howard singt für seine Frau Laura ihr gemeinsames Liebeslied "You'll never know" am Sterbebett

Herzergreifendes Video

92-Jähriger singt seiner sterbenden Frau ein Liebeslied

Auf diesem Bild ist der Tierheimhund Chester im vor seiner Adoption und danach zu sehen

Neues Zuhause für Tierheimhund

Bei diesem Frauchen wird Chester sterben

Bobbi Kristina Brown vor einem schwarzen Hintergrund

"Veränderter Gesundheitszustand"

Staatsanwalt prüft Akten im Fall Bobbi Kristina

Bobbi Kristina Brown lächelt vor einer Filmpremiere in Kalifornien im Jahr 2015

Whitney Houstons Tochter

Bobbi Kristina soll im Hospiz in Frieden sterben

Protest gegen Hospize

Sterbende als Nachbarn unerwünscht

Daniel Meyer und Lars Amend

Jetzt oder vielleicht nie

Studie zu Todeswünschen

Deutsche würden am liebsten zu Hause sterben

Hospiz Stiftung fordert bessere Schmerztherapie auch in Pflegeheimen

Welt-Aids-Tag

Leben in der Aids-WG

Hospiz

Claras letzter Weg

Genussmittel

Weltwunder Wein

Sterbehilfe

Die Kommentare der stern-Leser

Kinderhospize

Auszeit vom Abschied

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(