HOME

Yoga-Stile: Welches Yoga passt zu mir?

Die Vielfalt der Yogastile in Deutschland ist verwirrend. Manche sind anspruchsvoll, manche sanft, viele bieten einen weltanschaulichen Überbau, einige verzichten bewusst darauf. Erfahren Sie, welcher Stil für Sie der richtige ist.

Von Burkhard Zimmermann

"Ich bin eher ungelenkig und nicht sehr ausdauernd."

Kraft, Ausdauer und Gelenkigkeit nehmen bei jedem Menschen mit dem Alter ab - und lassen sich durch regelmäßiges Üben in beträchtlichem Maße erhalten oder zurückgewinnen. Zu Ihnen passt ein Stil, der Sie aufbaut, ohne Sie unter Druck zu setzen: Im Vini-Yoga werden die Übungen gezielt auf die Schüler ausgerichtet, er ist sogar für Menschen mit leichten gesundheitlichen Störungen wie Rückenschmerzen oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen geeignet (Lesen Sie dazu auch unser Interview mit dem deutschen Schauspieler Ralf Bauer).

Ähnliches gilt für das Yoga der Energie, es wurde in den Dreißigerjahren in Frankreich entwickelt und ist aus diesem Ursprung heraus in seinen Bewegungen sehr auf die Voraussetzungen westlicher Menschen zugeschnitten. Sie bringen zwar nur wenig Kondition mit, aber viel Ehrgeiz? Dann geben Sie doch dem Kundalini-Yoga eine Chance: Die Kursleiter ermutigen ihre Schüler, ihre Grenzen zu erforschen, aber sie erinnern immer wieder daran, sich nicht zu überfordern.

>> Vini-Yoga: www.viniyoga.de
>> Yoga der Energie: www.troekesyoga.de, www.purna-yogaschule.de
>> Kundalini-Yoga: www.3ho.de, www.yogibhajan.com

Mehr zum Thema #link;http://www.fitforfun.de/sport/fit-test/bikram-yoga-hot-body-cool-mind_aid_7071.html;Bikram Yoga # finden Sie auch bei unserem Partner fitforfun.de

"Für Esoterik und Mantras bin ich nicht zu haben."

Dann sind Sie im Yoga wahrscheinlich falsch. Schon der Name gibt uns einen deutlichen Hinweis: "Yoga" ist Sanskrit für "Joch", und wie ein Joch zwei Rinder vor einem Pflug miteinander verbindet, so verbindet das Yoga unseren Körper und unsere Seele, um sie gemeinsam der Selbstverwirklichung entgegenzuführen - wer hauptsächlich an Muskelaufbau und Herzschlagvolumen interessiert ist, der wird sich im Fitnesscenter wohler fühlen.

Zu den wenigen Yoga-Stilen, die sich nur am Rande mit Spiritualität beschäftigen, gehört das Bikram-Yoga, wo bei hohen Raumtemperaturen anspruchsvolle Übungsserien durchgeführt werden - daneben gibt es noch einige kleine Yogastudios, die keiner größeren Strömung angehören und spirituellen Themen gleichgültig gegenüberstehen.

Alle anderen Yogastile werden sich mit dem Selbstverständnis des Ashtanga Yoga solidarisieren, wie es eine deutsche Website auf den Punkt bringt: "Ashtanga Yoga ist kein hinduistisches Aerobic!"

>> Bikram-Yoga: www.bikram.de, www.bikramyogaberlin.de

"Mir ist die spirituelle Dimension des Yoga wichtig."

Alles ist eins. Auf diese Haltung läuft es hinaus im Yoga, nur die Ausdrucksformen der Stile unterscheiden sich: Das Jivamukti-Yoga führt Kampagnen gegen Pelze und für einen veganen Lebensstil; im Kundalini-Yoga werden Lehren zu Karma und Wiedergeburt vermittelt; Ethik und Enthaltsamkeit sind im Sivananda-Yoga von Bedeutung.

Letztlich werden Sie in fast jedem Yogazentrum, das Sie betreten, auf Variationen dieser Themen stoßen - sie machen das Yoga zum Yoga.

>> Jivamukti-Yoga: www.jivamuktiyoga.com, www.jivamuktiyoga.de
>> Kundalini-Yoga: www.3ho.de, www.yogibhajan.com
>> Sivananda-Yoga: www.yoga-vidya.de, www.sivananda.org

"Ich möchte beim Yoga körperlich gefordert werden."

Wer einige Stile ausprobiert, wird staunen, wie breit das Spektrum der Beanspruchung im Yoga ist. Viel Kraft und Beweglichkeit erwartet das Ashtanga-Yoga von seinen Schülern; diese Herausforderung mag erklären, warum es von Männern oft geschätzt wird.

Zum Bikram-Yoga sollten Sie einen stabilen Kreislauf mitbringen: Übungsserien bei einer Raumtemperatur von 40 °C sind nichts für Untrainierte, die auch das Bekenntnis des Iyengar-Yoga zum präzisen Üben als anspruchsvoll empfinden werden. Schüler des Jivamukti-Yoga treffen nicht nur auf hohe Erwartungen, sondern sie werden auch während des Kurses häufig und intensiv korrigiert - wenn Sie schummeln wollen, spielen Sie lieber Monopoly mit Ihrer Tochter. Da können Sie wenigstens sitzen, wie Sie wollen, anders als im Sivananda-Yoga, das auf einer klassischen indischen Tradition fußt und keinen westlichen Bedürfnissen angepasst wurde. Den Lotussitz gibt's nicht bei Ikea.

>> Ashtanga-Yoga: www.ashtangayoga.info
>> Bikram-Yoga: www.bikram.de, www.bikramyogaberlin.de
>> Iyengar-Yoga: www.iyengar-yoga-deutschland.de, www.bksiyengar.com
>> Jivamukti-Yoga: www.jivamuktiyoga.de, www.jivamuktiyoga.com
>> Sivananda-Yoga: www.yoga-vidya.de, www.sivananda.org

Mehr zum Thema Bikram Yoga finden Sie auch bei unserem Partner fitforfun.de

"Von einer soliden Ausbildung des Lehrers hängt ab, ob ich mich auf einen Yogastil einlassen kann."

Anhaltspunkt zum Beurteilen einer Ausbildung ist eine Zertifizierung durch den Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland (BDY): Wer dieses Gütesiegel bekommen will, muss mindestens 720 Stunden an Unterricht genommen haben. Fragen Sie bei einer Probestunde den Kursleiter nach einer Anerkennung durch den BDY und achten Sie darauf, ob ein Lehrer auf die Möglichkeiten seiner Schüler achtet und seine Übungen entsprechend abwandelt.

In den einzenen Yogastilen sind die Standards sehr unterschiedlich. Beim Iyengar-Yoga umfasst die Ausbildung eine lange Serie von Prüfungen, das Niveau ist entsprechend hoch; die intensiv korrigierenden Kursleiter des Jivamukti-Yoga haben eine robuste Ausbildungsbasis, die dem Niveau der amerikanischen Yoga Alliance mit mindestens 200 Unterrichtsstunden gerecht wird.

Auch im Vini-Yoga liegt die Latte hoch: Eine Ausbildung dauert vier Jahre und die Lehrenden sind zu regelmäßigen Weiterbildungsmaßnahmen verpflichtet. Weniger klar sind die Voraussetzungen im Sivananda-Yoga, wo manche Kursleiter nur eine vierwöchige Schulung hinter sich haben - fragen Sie hier nach Dauer und Gestaltung der Ausbildung.

>> Ausbildung: www.yoga.de, www.yogaalliance.com
>> Iyengar-Yoga: www.iyengar-yoga-deutschland.de, www.bksiyengar.com
>> Jivamukti-Yoga: www.jivamuktiyoga.de, www.jivamuktiyoga.com
>> Vini-Yoga: www.viniyoga.de
>> Sivananda-Yoga: www.yoga-vidya.de, www.sivananda.org

Themen in diesem Artikel
Würde diese Theorie Funktionieren ( Die Entstehung eines Universums aus einem schwarzen Loch )?
(Der Anfang der Theorie von mir ist unter dem Text der der nachvollzieungs hilfe mit einem 🙃 gekennzeichnet). Ich bin ein recht analysierendender und über mehrere Richtungen hinterfragender Menschen. Eine Theorie die mir in den sin Kamm aber die ich aus eigenemen Ermessensen erst zu grob und simple Fand aber Recht gut mit gängigenen Theorienen Einhergeht wie die (finde ich zu Erprobt stopende) Urknall Theorie, deren Ausbau wo sie durch ein höher dimensiodimensionales Schwarzes Loch aus ging und auch etwas von der multiversums Theorie. 🙃 Meine (mir imer noch zu vorkommende) Theorie geht davon das Der Urknall eine Explosion im und nicht des raumes ist, das ein extrem massereiches Schwarzes Loch das aufgrund des von mangelndem Nachschub Explodierte und durch diese kinetische Energie wie in der Urknall Theorie den Inhalt freisete. aber die Expansion des universums nicht die Ausbreitung des Raumes ist sondern viel ehr eine Zerstreuung Des Inhaltes in einem Raum stattfindet, vergleichbarear mit anderen Explosionen die Inhalt freizusetzenen. PS. ist zwar recht grob für meine persönlichpersönlichen Verhältnisse- (mache meist komplexere, effizientere und schlusvolgerungs fähigere Theorien und ist mir selber etwas schwammig ist eine meinens erachtens funktionell ergänzung zum Thema Uhrknall ) -und und verändertrt im grunde nur etwas den Blickwinkel gängiger Theorien aber in einen effektivenen und nachvollziehbaren weg. Diese Theorie ist Vorwiegend mit sipelerer hrangehensweise aufgebaut als meine anderen und dementsprechend mir etwas Unwohl sie zu veröffentlichen aber im Grunde eine meiner Meinung legitime logische Ergänzung. Was meint ihr?
Kindesunterhalt für volljähriges Kind ohne Zielstrebigkeit
Mein Kind ist 19 Jahre alt und lebt im Haushalt der Mutter. Es hat im Juli 2017 seine Schule nach der 10. Klasse dann mit Hauptschulabschluss verlassen. Danach wollte es auf einer Berfsfachschule Einzelhandel seinen Realschulabschluss nachholen (2 Jahre). Es besuchte die Schule im ersten Halbjahr nicht wirklich regelmäßig und im zweiten Halbjahr dann so gut wie gar nicht mehr. (zum Ende hin, ist es gar nicht mehr zur Schule gegangen) Das notwendige zweite Jahr ging es dann gar nicht mehr an. Stattdessen hat es sich für ein freiwilliges Soziales Jahr beworben und geht hier mehr oder weniger regelmäßig hin. Nun möchte es das FSJ abbrechen und wieder seinen Realschulabschluss nachholen. Dies soll in Vollzeit an der Volkshochschule geschehen. Zwischendurch ist immer wieder die Rede von verschiedenen Ausbildungen. Ein wirkliches Konzept, oder Interesse ist aber auch hier nicht erkennbar. Mal kommt es mit dem Berufswunsch Tierarzthelfer/In, mal mit Immobilienkaufmann/-Frau, oder Ähnlichem. Informationen über freie Stellen, oder Inhalte des Berufs und der Ausbildung können nicht genannt werden. Bei laufenden Bewerbungen am Ball zu bleiben liegt ihm auch nicht wirklich. Hab die Bewerbung ja hingeschickt, damit soll es dann auch gut sein. Langsam drängt sich mir der Verdacht auf, es sucht sich den bequemsten Weg heraus und verlässt sich auf meine nicht unerheblichen Unterhaltszahlungen. Frei nach dem Motto: Was soll ich mich kümmern, Väterchen muss ja zahlen, solange ich Schule oder Ausbildung mache. Um meinem Kind Anreize zu geben, endlich Zielstrebigkeit zu entwickeln, habe ich schon über die Kürzung bzw. Einstellung des Unterhals nachgedacht. Wie verhält sich das rechtlich, bzw. was kann ich tun?