KW 15/2005 Was macht eine gute Melodie aus?


Torsten Kohn aus Krefeld meint: "Eine gute Melodie bleibt spätestens nach dem dritten Hören im Gedächtnis haften, kommt einem auch unwillkürlich immer wieder mal in den Sinn und verliert über Jahrzehnte nichts von ihrer Faszination. "

Wolfgang, Duisburg

Sie muß schön klingen. Sicher gibt es ein paar Gesetzmäßigkeiten aus der Harmonielehre... doch letzten Endes muß sie in des Hörers Seele kitzeln, und das läßt sich schwierig vorausbestimmen..

Chrissi, Bamberg

Hola! Eine gute Melodie muss ins Ohr gehen, und gute Laune hervorrufen. Sie darf nicht zu monoton sein und so dahinplätschern. sie darf sich nicht so anhören als hätte man sie in 5 min am PC komponiert (wie die ganzen Handy klingeltöne...ICH KANNS NICHT MEHR HÖREN, KANN MAN DAS NICHT IRGENDWIE VERBIETEN ??? das ist quälerei !!!! Viva und Mtv schaue ich schon gar nicht mehr weils einfach unerträglich ist) gut zurück zum thema: eine gute melodie ist für mich wenn ich gerne dazu tanzen würde :)

hortkind, giessen

keine Frage: sie sollte nicht von Dieter Bohlen kommen

C. B., Bad Schussenried (BC)

k.A.(sic!)

Es kommt NATÜRLICH auf den Komponisten an, und da besonders auf den NAMEN. Beste Voraussetzungen bestehen, wenn er mit B oder C beginnt, die Häufung ist historisch gesehen ziemlich einmalig - also: Bach (eine ganze Familie mit mehreren Generationen!), Berg, Berlioz, Bernstein, Bizet, Brahms, Beethoven, Beatles,Bruch, Busoni, Brüninghaus, Buxtehude oder Cage, Carter, Chicago, Corelli. Am besten sind die Voraussetzungen, wenn beide Namen mit B und/oder C beginnen, wie bei Bela Bartok, Benjamin Britten oder Carl(Philipp Emanuel) Bach, Chuck Berry und nicht zuletzt bei B.B. King !

Andi Möpse, aus Flippen

eine frage die jeder anders beantwortet, da das empfinden von "gut" jeder anders interpretiert. was für mich eine gute melodie ist würde einen jazzer in den wahnsinn treiben...und umgekehrt. ;o) glücklicherweise gibt es kein rezept für "die" melodie, ansonsten würden sich bohlen & co binnen kürzester zeit die (musikalische) weltherrschaft sichern.

kae´unger

ein guter kopf und ein feines gehör...

al, köln

eine harmonische, rhytmische melodieführung

Gerhard

Das Zusammenspiel von bestimmten Musikinstrumenten oder Stimmen, und die Harmonie der Töne.

denise, toronto

wenn töne/noten so gesetzt sind das man eine melodie mit gefühlen wie leidenschaft oder schmerz identifizieren kann, ist das unbewusst ansprechend für menschen. ein beispiel: die filmmusik zu "gladiator" von hans zimmer, da schwingt in jedem stück ehre, leid, verzweiflung, freiheit und hoffnung, mit. das spricht unheimlich an (finde ich) aber melodie/musik ist für jeden geschmacksache.

Stein,Mittweida

eine gute melodie lässt einen träumen.man glaubt farben zu schmecken,sterne zu riechen,in gedanken zu fliegen (da merkt man auf einmal grundlos dieses kribbeln) und außerdem ist diese melodie voller leichtigkeit (ganz tief im innern (irgendwo zwischen bauch und herz) fängt irgendwas an zu hüpfen) und klingt irgendwie so perfekt,dass man sie lieber summen als pfeifen möchte.niemals kann man sich an ihr satt hören.wenn man die perfekte melodie hört (und fühlt) dann hat man davon automatisch bilder im kopf,vielleicht wie einer tanzt oder einem ein marienkäfer über die zehen läuft (auch das kann kribbeln hervorrufen).du willst diese melodie fangen und all deinen freunden zeigen,und mit der melodie durch die welt gehen.diese melodie ist einfach phenomenal und je mehr ich darüber nachdenken,desto weniger lässt es sich in worte kleiden.(aber hör(t) doch einfach mal "island in the sun" von wezer)

GB , hamburg

die hookline!

Albertosi

....berührt das Herz und verzaubert die Seele.

Sarah, Berlin

Die Einprägsamkeit entscheidet im Endeffekt alles über eine Melodie. Eine Regelmäßigkeit muss vorhanden sein, sei es auch eine kaum erkennbare, also eine "regelmäßige Unregelmäßigkeit".

Stefan , Schachen

die maschienen wollen das so. Sie wollen das wir es langsam merken... WIR WERDEN ALLE STERBEN o_O

phil.o.sophisticatet.voice(at)online.ms

...die Notwendigkeit der Begehrlichkeit - dafür...

Mein Name ist Hase

Das Geheimrezept für einen Ohrwurm, einen kommerziell erfolgreichen Titel oder einfach nur ein gutes Stück Musik gibt es nicht. Eine gute Melodie hat eine Linie, einen Spannungsverlauf mit Höhen und Tiefen. Sie kann kompliziert aufgebaut und schnell sein, aber genauso funktionieren langsame Lieder aus wenigen Noten und Akkorden. Es muss halt alles zusammen passen.

Diedäär Bohln

Eine Melodie muß die Stimmung des Zuhörers treffen. Von daher ist eine "gute Melodie" immer relativ. Der eine magein Stück, der andere nicht. Es ist nicht nur eine Frage des Musikstils, sondern auch der Funkion, die die Musik erfüllen soll. Und schließlich gilt auch für Musik: Sie muß zur rechten Zeit am rechten Ort sein.

Henning, München

Sie hat ein Anfang und ein Ende.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker