VG-Wort Pixel

Treffen der Euro-Gruppe Varoufakis soll EU-Kollegen heimlich aufgenommen haben


Yanis Varoufakis hat einem Bericht zufolge heimliche Tonaufnahmen von den Gesprächen mit seinen EU-Kollegen gemacht. Griechenlands Finanzminister reagiert auf die Meldung, doch dementiert sie nicht.

Der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis soll der Zeitung "New York Times" zufolge von den Verhandlungen der Euro-Gruppe in Riga Tonaufnahmen angefertigt haben. Das schreibt das Blatt in einem langen Portrait über den 54-Jährigen. Die Aufnahmen könnte er aber aufgrund von Vertraulichkeitsregelungen nicht veröffentlichen.

Varoufakis wehrte sich gegenüber der Zeitung gegen die negative Berichterstattung über seine Person nach dem Treffen. "All diese Berichte, dass ich beleidigt und als Zeitverschwender bezeichnet wurde: Lassen Sie mich sagen, dass ich dies mit jeder Faser meines Körpers dementiere." Mit den Tonaufnahmen könne er dies auch beweisen, schreibt das Blatt.

Am Mittwochabend soll Varoufakis mit einer Erklärung auf den Bericht reagiert haben. "Spiegel Online" zitiert den Finanzminister: "Mein Respekt für die Vertraulichkeit meiner Gespräche mit meinen Partnern, mit meinen Kollegen, mit den Institutionen, ist beispielhaft und ich glaube, dass das von jedem anerkannt und verstanden wird." Dementieren wollte er den Bericht also nicht.

fin

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker