HOME

Zeitungsbericht: Knobloch tritt als Vorsitzende des Zentralrats der Juden ab

Die Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch, verzichtet nach einem Vorabbericht der Hamburger Wochenzeitung "Die Zeit" auf eine zweite Amtszeit.

Die Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch, verzichtet nach einem Vorabbericht der Hamburger Wochenzeitung "Die Zeit" auf eine zweite Amtszeit. Allem Anschein nach reagiere die 77-Jährige damit auf Kritik an ihrer Amtsführung auch im engeren Führungskreis des Zentralrats, berichtet das Blatt unter Berufung auf Kreise des Zentralrats. Damit stehe der Vertretung der Juden in Deutschland eine große Zäsur bevor, da Knobloch die letzte Holocaust-Überlebende im Präsidium ist.

Die Israelitische Kultusgemeinde in München, deren Vorsitzende Knobloch ist, wollte den Bericht nicht kommentieren. Der Vize-Präsident des Zentralrats, Dieter Graumann, sagte auf Anfrage, er habe bisher keine Kenntnis von solchen Plänen. Knobloch steht seit 2006 an der Spitze des Zentralrats.

AFP / AFP