HOME

Zentralrat der Juden in Deutschland

Neonazi-Demo in Plauen, SA-Aufmarsch in Berlin

Fackeln, Trommeln, Uniformen

Behörde erklärt: Darum durften Neonazis in SA-Manier durch Plauen marschieren

Die Bilder aus dem sächsischen Plauen rufen Erinnerungen an dunkelste Zeiten hervor: Am 1. Mai marschierten Hunderte Neonazis uniformiert mit Fackeln, Trommeln und Fahnen durch die Straßen der Stadt. Konnte oder wollte man diesen Aufzug nicht verhindern? Eine Behörde rechtfertigt sich, eine andere schweigt zunächst.

Von Daniel Wüstenberg
Rechte in Plauen

Aufklärung gefordert

Viel Kritik nach Neonazi-Aufmarsch in Plauen

Bundeswehr bekommt erstmals Militärrabbiner

Pläne des Verteidigungsministeriums

Bundeswehr bekommt erstmals Militärrabbiner

Jüdischer Chanukka-Leuchter

EU-Umfrage: Für neun von zehn Juden hat Antisemitismus zugenommen

Zentralratspräsident Schuster

Schuster als Präsident des Zentralrates der Juden wiedergewählt

Eine jüdische Kippa: In der AfD soll es demnächst eine jüdische Vereinigung geben

Antisemitismus-Problem

Jüdische Mitglieder wollen Vereinigung in der AfD gründen - das ruft scharfe Kritik hervor

Jüdisches Restaurant in Chemnitz

Zentralrat der Juden und Politiker verurteilen Angriff auf jüdisches Restaurant in Chemnitz

Der Angriff auf Männer mit Kippas löste eine Debatte über Antisemitismus aus.

Arrest nach Gürtel-Angriff auf Männer mit Kippas in Berlin

Wilfried Manneke bei einer Demonstration 2012

Pastor Wilfried Manneke mit Paul-Spiegel-Preis für Kampf gegen Nazis geehrt

In der Nähe des Fundortes der Leiche von Susanna F. haben Menschen persönliche Trauerbekundungen abgelegt. Der Fall zeigt wesentliche Schwachstellen in der deutschen Asylpolitik auf, schreibt unsere stern-Stimme Sylvia Steinitz.

Emanzitiert

Der Fall Susanna F. entblößt den dysfunktionalen Asylapparat der Regierung Merkel

Von Sylvia Margret Steinitz
Ein Jude trägt eine Kippa mit einem aufgenähten Davidsstern

Antisemitismus

"Fühle mich nicht mehr sicher": Juden sprechen über das Tragen einer Kippa in Berlin

Von Hendrik Holdmann
Josef Schuster in einer Synagoge

Nach Angriff auf Israeli

Zentralrat rät Juden: Tragt besser keine Kippa mehr auf der Straße

TV Kritik Anne Will: "Verliert Deutschland den Kampf gegen Antisemitismus?"
TV-Kritik

"Anne Will"

"So schlimm war es noch nie": Antisemitismus-Debatte spaltet TV-Runde

Mobbing an Schulen ist kein neues Problem. Das weiß wohl jeder aus eigener Erfahrung. Jüngst nehmen in Deutschland allerdings auch antisemitische Bedrohungen zu.

Nicht nur in Berlin

Hass auf Juden an deutschen Schulen - Eltern schildern erschütternde Vorfälle

Gesetzesänderung

Zentralrat der Juden fordert Gesetze zum Verbot antisemitischer Kundgebungen

Josef Schuster

Zentralrat der Juden

"In einigen Stadtbezirken sollte man sich nicht als Jude zu erkennen geben"

Gerwald Claus-Brunner saß von 2011 bis 2016 für die Piraten im Berliner Abgeordnetenhaus

Toter Piraten-Politiker

Wer war Gerwald Claus-Brunner?

Von Finn Rütten
Der ehemalige Generalsekretär des Zentralrats der Juden, Stephan Kramer, wird Chef des Verfassungsschutzes in Thüringen

Neuer Verfassungsschutz-Chef in Thüringen

"Die Zivilgesellschaft ist der beste Verfassungsschutz"

Shahak Shapira wurde in der Neujahrsnacht von sieben wahrscheinlich arabischen jungen Männern in einer Berliner U-Bahn verprügelt. Der 26-jährige Israeli lebt seit zwölf Jahren in Deutschland.

Nach Berliner U-Bahn-Attacke auf Israeli

"Wenn man nichts sagt, sprechen andere für einen"

Kippa-tragen nur noch in "sicheren" Gegenden?

Drohender Antisemitismus

Zentralrat der Juden warnt vor Kippa in Deutschland

Von Sophie Albers Ben Chamo
"Wir sind froh und auch dankbar, dass es wieder jüdisches Leben in Deutschland gibt", so Angela Merkel

Anschläge in Kopenhagen

Merkel verspricht Juden in Deutschland Sicherheit

"Euer Hass ist unser Ansporn": Bundespräsident Joachim Gauck fand deutliche Worte bei der Mahnwache gegen Terrorismus vor dem Brandenburger Tor.

Terror in Frankreich

10.000 Menschen bei Mahnwache in Berlin

Tausende Menschen nehmen in Dresden an Pegida-Demonstrationen teil

Pegida "brandgefährlich"

Zentralrat der Juden nimmt Deutschlands Muslime in Schutz

Josef Schuster: Der neue Präsident des Zentralrats der Juden war zuvor der Vizepräsident

Zentralrat der Juden

Josef Schuster ist der neue Präsident