HOME
Protest gegen Schächten

Gesetz gegen Schächten

Zentralrat der Juden sieht Religionsfreiheit unter Beschuss

Das sogenannte Schächten sorgt seit Jahren für Diskussionen zwischen Tierschützern und religiösen Gemeinschaften. In Teilen Belgiens kommt nun ein Gesetz, dass das Schlachten ohne Betäubung verbietet. Einige sehen darin ein verheerendes Signal.

AfD-Wahlkampf

Vor Landtagswahlen

Zentralrat: Teile der AfD entwickeln sich ins Völkische

Zentralrat der Juden sieht Radikalisierung in der AfD

Rammstein setzt bei Konzert in Polen ein Zeichen gegen Homophobie

"Liebe ist für alle da"

Klares Statement: Rammstein setzt bei Konzert in Polen Zeichen gegen Homophobie

NEON Logo
Jörg Urban, Vorsitzender der AfD in Sachsen, hält eine Broschüre mit der Aufschrift "Trau Dich Sachsen"
+++ Ticker +++

News von heute

Teilerfolg für sächsische AfD im Listenstreit – 30 Plätze genehmigt

Nazi-Aufmarsch in Berlin am Todestag von Rudolf Heß

Zentralrats-Präsident fordert Amazon zu Verzicht auf Nazi-Artikel auf

Peter Schäfer vor dem Jüdischen Museum Berlin

Direktor des Jüdischen Museums Berlin tritt nach Kritik zurück

Josef Schuster

Zentralratspräsident: Juden sind in einigen Großstädten tatsächlich gefährdet

Neonazi-Demo in Plauen, SA-Aufmarsch in Berlin

Fackeln, Trommeln, Uniformen

Behörde erklärt: Darum durften Neonazis in SA-Manier durch Plauen marschieren

Von Daniel Wüstenberg
Bundeswehr bekommt erstmals Militärrabbiner

Pläne des Verteidigungsministeriums

Bundeswehr bekommt erstmals Militärrabbiner

Jüdischer Chanukka-Leuchter

EU-Umfrage: Für neun von zehn Juden hat Antisemitismus zugenommen

Zentralratspräsident Schuster

Schuster als Präsident des Zentralrates der Juden wiedergewählt

Eine jüdische Kippa: In der AfD soll es demnächst eine jüdische Vereinigung geben

Antisemitismus-Problem

Jüdische Mitglieder wollen Vereinigung in der AfD gründen - das ruft scharfe Kritik hervor

Jüdisches Restaurant in Chemnitz

Zentralrat der Juden und Politiker verurteilen Angriff auf jüdisches Restaurant in Chemnitz

In der Nähe des Fundortes der Leiche von Susanna F. haben Menschen persönliche Trauerbekundungen abgelegt. Der Fall zeigt wesentliche Schwachstellen in der deutschen Asylpolitik auf, schreibt unsere stern-Stimme Sylvia Steinitz.

Emanzitiert

Der Fall Susanna F. entblößt den dysfunktionalen Asylapparat der Regierung Merkel

Von Sylvia Margret Steinitz
Ein Jude trägt eine Kippa mit einem aufgenähten Davidsstern

Antisemitismus

"Fühle mich nicht mehr sicher": Juden sprechen über das Tragen einer Kippa in Berlin

Von Hendrik Holdmann
Josef Schuster in einer Synagoge

Nach Angriff auf Israeli

Zentralrat rät Juden: Tragt besser keine Kippa mehr auf der Straße

TV Kritik Anne Will: "Verliert Deutschland den Kampf gegen Antisemitismus?"
TV-Kritik

"Anne Will"

"So schlimm war es noch nie": Antisemitismus-Debatte spaltet TV-Runde

Mobbing an Schulen ist kein neues Problem. Das weiß wohl jeder aus eigener Erfahrung. Jüngst nehmen in Deutschland allerdings auch antisemitische Bedrohungen zu.

Nicht nur in Berlin

Hass auf Juden an deutschen Schulen - Eltern schildern erschütternde Vorfälle

Gesetzesänderung

Zentralrat der Juden fordert Gesetze zum Verbot antisemitischer Kundgebungen

Josef Schuster

Zentralrat der Juden

"In einigen Stadtbezirken sollte man sich nicht als Jude zu erkennen geben"

Gerwald Claus-Brunner saß von 2011 bis 2016 für die Piraten im Berliner Abgeordnetenhaus

Toter Piraten-Politiker

Wer war Gerwald Claus-Brunner?

Von Finn Rütten
Der ehemalige Generalsekretär des Zentralrats der Juden, Stephan Kramer, wird Chef des Verfassungsschutzes in Thüringen

Neuer Verfassungsschutz-Chef in Thüringen

"Die Zivilgesellschaft ist der beste Verfassungsschutz"

Shahak Shapira wurde in der Neujahrsnacht von sieben wahrscheinlich arabischen jungen Männern in einer Berliner U-Bahn verprügelt. Der 26-jährige Israeli lebt seit zwölf Jahren in Deutschland.

Nach Berliner U-Bahn-Attacke auf Israeli

"Wenn man nichts sagt, sprechen andere für einen"