VG-Wort Pixel

Brasilien Präsidentschaftskandidat Campos stirbt bei Flugzeugabsturz


Der brasilianische Präsidentschaftskandidat Eduardo Campos ist bei einem Flugzeugabsturz bei São Paulo ums Leben gekommen. Der Sozialist war aussichtsreicher Konkurrent von Amtsinhaberin Rousseff.

Bei einem Flugzeugabsturz in Brasilien ist der Präsidentschaftskandidat der Sozialistischen Partei, Eduardo Campos, ums Leben gekommen. Das bestätigte der Präsident der Partei PSB, Carlos Siqueira, im Fernsehsender Globo.

Campos war an Bord eines Kleinflugzeuges, das aus noch ungeklärter Ursache in dem Küstenort Santos, rund 60 Kilometer von São Paulo entfernt, über einem Wohngebiet abstürzte.

Nach Angaben der Armee saßen in dem Flugzeug zwei Piloten und fünf Passagiere - alle starben bei dem Absturz.

Der 49-jährige Campos, Vater von fünf Kindern, wollte bei der Präsidentschaftswahl am 5. Oktober Amtsinhaberin Dilma Rousseff herausfordern. In Umfragen lag er zuletzt mit rund zehn Prozent Zuspruch auf dem dritten Platz.

nck/DPA/AFP DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker