VG-Wort Pixel

Verstorbener Apple-Gründer "Ruft sie an, schreibt ihr": Trump hetzt seine Follower auf die Witwe von Steve Jobs

Hat allein bei Twitter mehr als 85 Millionen Follower: US-Präsident Donald Trump
Hat allein bei Twitter mehr als 85 Millionen Follower: US-Präsident Donald Trump
© Evan Vucci / DPA
Donald Trump attackiert die Witwe von Steve Jobs. Der US-Präsident schreibt bei Twitter, Laurene Powell Jobs würde "das Geld, das er ihr vererbte", für ein Magazin der radikalen Linken "verschwenden". Dieses hatte zuvor kritisch über Trump berichtet. 

Donald Trump hat seine Follower bei Twitter aufgestachelt, die Witwe von Apple-Gründer Steve Jobs zu belästigen. "Ruft sie an, schreibt ihr, lasst sie wissen, wie ihr euch fühlt", schrieb der Präsident der USA am Sonntag. "Steve Jobs wäre nicht glücklich, dass seine Frau das Geld, das er ihr vererbte, für ein niedergehendes Magazin der radikalen Linken verschwendet", so Trump. Dieses – die renommierte Zeitschrift "The Atlantic" – werde von einem "Betrüger" (engl. con man) geführt und verbreite "FAKE NEWS und HASS". Damit meint Trump den Chefredakteur Jeffrey Goldberg. Warum dieser ein Betrüger sein soll, führt Trump nicht aus. 

Verstorbener Apple-Gründer: "Ruft sie an, schreibt ihr": Trump hetzt seine Follower auf die Witwe von Steve Jobs

Trump verlinkte einen anderen Tweet, in dem es heißt Laurene Powell Jobs habe "mindestens 500.000 US-Dollar" an das Wahlkampfteam von Joe Biden gespendet. "Wusstet ihr, dass ihr ein Mehrheitsanteil des Atlantic gehört?" Tatsächlich gehört der Witwe von Steve Jobs eine Mehrheit an dem mehr als 160 Jahre alten Magazin.

Portlands Bürgermeister Ted Wheeler geht hart mit Donald Trump ins Gericht.

Trump soll gefallene US-Soldaten "Verlierer" und "Trottel" genannt haben

Der "Atlantic", namentlich Chefredakteur Goldberg, hatte unter der Woche einen viel beachteten Trump-Artikel veröffentlicht. Demnach soll der US-Präsident während einer Frankreich-Reise 2018 einen geplanten Besuch bei einem US-Militärfriedhof spontan abgesagt haben, weil er fürchtete, der Regen könne seine Frisur ruinieren. Zu seinem Mitarbeitern habe er gesagt: "Warum sollte ich diesen Friedhof besuchen? Er ist gefüllt mir Verlierern." Offiziell wurde der Termin damals abgesagt, weil der Hubschrauber wegen des Wetters nicht habe starten können, hieß es.

Der Artikel beruft sich auf vier anonyme Quellen. Trump bestreitet den Inhalt, unabhängig verifizieren lässt sich der Bericht nicht.

Trump hatte zuvor bereits – ebenfalls via Twitter – die Entlassung einer Korrespondentin von Fox News verlangt. Jennifer Griffin hatte den "Atlantic"-Artikel von zwei ihrer Quellen zumindest teilweise bestätigen lassen und dies anschließend berichtet. Trump kritisierte, Griffin habe ihn nicht gefragt. Sein einstiger Lieblingssender Fox News sei für ihn "verloren".

Quellen: Twitter / "The Atlantic" / "Politico"

fin

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker