VG-Wort Pixel

Charity-Event für Sturmopfer Fünf US-Präsidenten auf einer Bühne - nur einer fehlt

Das hat die Welt lange nicht gesehen. Fünf US-Präsidenten auf einer Bühne. Am Samstag waren Barack Obama, George W. Bush, dessen Vater George, Bill Clinton und Jimmy Carter in College Station in Texas zusammengekommen, um gemeinsam mit Künstlern Geld zu sammeln. Damit soll den Opfern geholfen werden, die durch die verheerenden Stürme der letzten Monate geschädigt wurden, 31 Millionen US-Dollar kamen zusammen. "Es ist immer noch ein hartes Stück Arbeit in Texas, Florida und unsere Freunde in Puerto Rico und den Amerikanischen Jungferninseln haben gerade erst angefangen, sich aus den Folgen herauszugraben. Das kann aber auch ein Neuanfang sein, wenn wir tun, was wir tun sollten, um zu zeigen, dass wir Amerikaner - egal welcher Hautfarbe, Religion oder politischen Partei - größer sind als unsere Probleme." Rund 11.000 Menschen waren gekommen, um das Konzert von Künstlern wie Lady Gaga und Alabama zu sehen und zu hören. Es fehlte der aktuelle Präsident Donald Trump, der eine Videobotschaft nach Texas schickte. Trump war für sein Management nach den vernichtenden Wirbelstürmen in den USA heftig kritisiert worden.
Mehr
Am Samstag waren Barack Obama, George W. Bush, sein Vater George, Bill Clinton und Jimmy Carter in Texas zusammengekommen, um mit Künstlern Geld zu sammeln für die Opfer der verheerenden Stürme der letzten Monate. Nur Trump war nicht dabei.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker