HOME

US-Kongresswahlen: Dieser Wahlkampfspot macht US-Republikaner Paul Gosar Angst vor der nächsten Familienfeier

Der Wahlkampfspot von US-Demokrat David Brill nimmt eine ungewöhnliche Wendung: Darin kritisieren sechs Menschen die Politik seines republikanischen Rivalen Paul Gosar, die eine ganz besondere Beziehung zu dem Konservativen haben.

Dieser Wahlkampfspot gegen US-Republikaner Paul Gosar nimmt eine unangenehme Wendung

US-Republikaner Paul Gosar (gr. Foto) bekommt in einem Wahlkampfspot sein Fett weg - von den eigenen Geschwistern

Picture Alliance

Die Reaktionen auf den Wahlkampspot des US-Demokraten David Brill sind kurz wie eindeutig: "WOW", mehr bekommen die meisten Nutzer in den Kommentarspalten nicht heraus. In der Tat ist der Clip ungewöhnlich, hebt er die Kunst der - in den USA durchaus üblichen - diskreditierenden Wahlkampfwerbung auf ein neues Level. 

In dem Spot "Paul Gosar is not working for you" (umgangssprachlich: "Paul Gosar tut nichts für euch") kritisieren sechs Menschen die Politik des US-Republikaners, der seit 2011 für den vierten Distrikt von  Arizona im US-Kongress in Washington sitzt. Prognosen zufolge ist es nicht unwahrscheinlich, dass der erzkonservative Politiker sein Mandat behält - 2016 holte er 71 Prozent der Stimmen. Ob der Clip daran etwas ändern könnte, ist bisher nicht abzusehen - unangenehm dürfte er Paul Gosar in jedem Fall sein.

Wahlkampfspot nimmt plötzlich ungewöhnliche Wendung

Denn die Protagonisten in dem Wahlkampfspot haben eine ganz besondere Beziehung zu dem Republikaner. Zunächst werden sie als unzufriedene Bürgerinnen und Bürger vorgestellt, etwa Ärztin Grace oder Privatdetektiv Tim. Erst gegen Ende des Clips offenbaren die Protagonisten ihre ganze Identität: es handelt sich um sechs Geschwister von Paul Gosar - die sich für seinen demokratischen Kontrahnten David Brill aussprechen. "I am Dr. David Brill and I approve this message", mehr als die obligatorische Verantwortungserklärung hat der Demokrat nach dem 60-sekündigen Kampf-Clip nicht hinzuzufügen.  

Warum Paul Gosars Geschwister nicht hinter ihm stehen, sondern hinter seinem Kontrahenten, hat einen einfachen Grund: Sie unterstützen seine Politik nicht. Gosar gilt als erzkonservativer Verteidiger von US-Präsident Donald Trump, unterstütze laut "Huffington Post" etwa den Mauerbau zu Mexiko und suggerierte, die neonazistischen Ausschreitungen in Charlottesville mit einem Todesopfer seien von Linken orchestriert gewesen. 

Immerhin: Laut der Lokalzeitung "Phoenix New Times" hätten die Demokraten die Geschwister kontaktiert, nachdem sie kritische Tweets über ihren Bruder abgesetzt hätten - von seinen neun Geschwistern sind "nur" sechs in dem Clip zu sehen.