VG-Wort Pixel

"Inside America" Der Präsident und seine Covid-Erkrankung: Die neueste Folge in Trumps "Fernsehshow"

Dieses vom Weißen Haus zur Verfügung gestellten Foto zeigt Donald Trump während eines Telefongesprächs mit US-Vizepräsident Pence, US-Außenminister Pompeo und dem Vorsitzenden des Vereinigten Generalstabs der US-Streitkräfte Milley in seinem Konferenzraum im Walter-Reed-Militärkrankenhaus. 
Dieses vom Weißen Haus zur Verfügung gestellten Foto zeigt Donald Trump während eines Telefongesprächs mit US-Vizepräsident Pence, US-Außenminister Pompeo und dem Vorsitzenden des Vereinigten Generalstabs der US-Streitkräfte Milley in seinem Konferenzraum im Walter-Reed-Militärkrankenhaus. 
© Tia Dufour/The White House/AP / DPA
Donald Trump hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Aus dem Krankenhaus arbeitet er, gibt sich stark und fit. Doch es gibt Zweifel an seinem Zustand – und Kritik an der Inszenierung und der mangelnden Transparenz. Zwei Versionen in den zwei Lagern im Wahlkampf.

Hören Sie den Podcast hier oder direkt bei Audio Now, Spotify, iTunes und weiteren Podcast-Anbietern.

Präsident, Populist, Patient: Donald Trump hat das Coronavirus und die Pandemie heruntergespielt, nur selten Maske getragen. Nun ist er selbst Opfer des Virus geworden. Seine Ärzte sagen, dass Trump auf dem Weg der Besserung sei, dass es ihm gut gehe. Auch Trump gibt auf Twitter den starken (Staats-)Mann. Unermüdliches Arbeiten vom Krankenhaus aus, trotz Infektion. 

Doch es gibt Zweifel an den Versionen von Ärzten und dem Präsidenten. Ferner gibt es auch Kritik an der Trumpschen Inszenierung und der mangelnden Transparenz seitens des Ärzteteams. Zwei Versionen für zwei politische Lager. 

stern-Korrespondent Jan Christoph Wiechmann wollte eigentlich über den Swing-State Florida berichten, als die Bombe von Trumps Covid-Erkrankung platzte. Stattdessen beschäftigt er sich nun mit der neuesten Folge von Trumps "Fernsehshow". Titel: "Trump und das Virus". 

rw

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker