HOME

Nato-Konferenz: UN-Sondergesandter: Mehr Truppen nach Afghanistan

Der UN-Sondergesandte für Afghanistan, Kai Eide, hat sich dem Ruf nach einer Verstärkung der internationalen Truppen am Hindukusch angeschlossen.

Der UN-Sondergesandte für Afghanistan, Kai Eide, hat sich dem Ruf nach einer Verstärkung der internationalen Truppen am Hindukusch angeschlossen. «Ich glaube, dass mehr internationale Soldaten benötigt werden, besonders um die afghanischen Streitkräfte besser zu begleiten und zu beraten», erklärte Eide am Freitag am Rande des NATO-Verteidigungsministertreffens in Bratislava. Neben zusätzlichen Ausbilder-Teams für die afghanischen Streitkräfte würden aber auch mehr NATO-Kampftruppen gebraucht, betonte der UN-Sondergesandte. «Einige zusätzliche Truppen werden benötigt, um die Phase zu überbrücken, bis die afghanischen Sicherheitskräfte selbstständig arbeiten können», sagte Eide. Wie viele Soldaten erforderlich seien, müsse die NATO entscheiden. Der Kommandeur der NATO-Schutztruppe ISAF, US-General Stanley McChrystal, fordert nach US-Regierungsangaben 40.000 zusätzliche Soldaten für Afghanistan. Zudem mahnt McChrystal mehr Ehrgeiz bei der Ausbildung der afghanischen Sicherheitskräfte an. Eide erklärte, er sehe sich in «Übereinstimmung mit der Analyse von General McChrystal».

AP / AP