VG-Wort Pixel

Rishi Sunak Skandal-Grafik im Live-TV: BBC verunglimpft neuen Premier mit heftigen Schimpfwörtern

Sehen Sie im Video: Skandal-Grafik im britischen TV – BBC verunglimpft neuen Premier mit heftigen Schimpfwörtern.








Am Dienstag beauftragte König Charles den neuen Premier formal mit der Bildung des Kabinetts. 
Doch nur wenig später sorgte die BBC bereits für den ersten Skandal. Der öffentlich rechtliche Rundfunk der Insel zeigte im Fernsehen eine Grafik, die die öffentliche Meinung der Briten über ihren neuen Premier beschreiben sollte.  Die ahnungslose Moderatorin hob einige positive Begriffe wie "reich", "fähig", "okay", "gut" und "klug"; hervor. 
Doch die Grafik zeigte in Wirklichkeit auch ganz andere, weniger positive Worte wie "Lügner", "Idiot", "Schleimer"; oder "gierig". Aber nicht nur das. Unter den Begriffen befanden sich auch Schimpfwörter die Sunak beschreiben sollten. Darunter auch die Worte "cunt"; und „twat";. Heftige Verunglimpfungen. Die Erstere wurde in der Grafik immerhin zensiert. 
Das Meinungsforschungsunternehmen Savanta ComRes wurde mit der Erstellung eines Stimmungsbilds der britischen Bevölkerung beauftragt. Die Briten sollten ihren neuen Premierminister mit nur einem Wort beschreiben.
Mehr
Großbritannien hat einen neuen Premierminister. Rishi Sunak ist der Nachfolger von Liz Truss. Und schon gibt es den ersten Skandal: Eine Grafik über den Politiker im britischen TV sorgt für Ärger.

Mehr zum Thema

Newsticker