HOME

Weggefährte von Geert Wilders: Niederländischer Rechtspopulist tritt zum Islam über

Vor nicht allzu langer Zeit kämpfte Joram van Klaveren im niederländischen Parlament gegen den Islam, forderte ein Verbot von Burkas und Minaretten. Nun ist er selbst zum Islam konvertiert.

Niederlande: Der frühere Parlamentsabgeordnete Joram van Klaveren ist zum Islam konvertiert

Niederlande: Der frühere Parlamentsabgeordnete Joram van Klaveren ist zum Islam konvertiert

AFP

In den Niederlanden ist ein Weggefährte des islamfeindlichen Politikers Geert Wilders zum Islam konvertiert. Wie die Zeitungen "NRC" und "Algemeen Dagblad" (AD) berichteten, trat der frühere Parlamentsabgeordnete Joram van Klaveren am 26. Oktober 2018 zum Islam über. Van Klaveren, der für Wilders' Freiheitspartei PVV im niederländischen Parlament saß, hatte dort stets gegen den Islam gekämpft. Die Boulevardzeitung "AD" beschreibt ihn als "Hardliner, der für ein Verbot von Burkas und Minaretten eintrat".

Van Klaveren sagte, bei der Arbeit an einem Buch gegen den Islam habe sich seine Meinung geändert. Stattdessen habe er eine "Zurückweisung der Kritikpunkte von Nicht-Muslimen" verfasst, sagte er der Zeitung "NRC": "Wenn alles, was ich bisher geschrieben habe, stimmt, dann bin ich de facto ein Muslim."    

Van Klaveren hatte die PVV 2014 verlassen, nachdem Wilders seine Parteianhänger gefragt hatte, ob sie "weniger oder mehr Marokkaner in den Niederlanden" wollten. Die ebenfalls politisch rechts stehende Partei VNL, die van Klaveren kurz darauf mitgründete, blieb erfolglos.    

Nur ein PR-Schachzug für ein Buch?

Sein damaliger Parteimitgründer Jan Roos deutete dem "Algemeen Dagblad" gegenüber an, van Klaverens Schritt könne auch eine PR-Maßnahme für dessen Buch sein. Wenn nicht, sei es "eine ungewöhnliche Wahl für jemanden, der stets viel über den Islam zu sagen hatte".    

Der Rat Marokkanischer Moscheen in den Niederlanden lobte van Klaveren. Es sei großartig, wenn ein solcher Kritiker des Islam merke, dass dieser "nicht so schlecht oder pervers" sei, sagte Ratsmitglied Said Bouharrou. Es sei mutig, dass van Klaveren zu diesem öffentlichen Schritt bereit sei.

ivi / AFP
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(