HOME
Niederlande: Der frühere Parlamentsabgeordnete Joram van Klaveren ist zum Islam konvertiert

Weggefährte von Geert Wilders

Niederländischer Rechtspopulist tritt zum Islam über

Vor nicht allzu langer Zeit kämpfte Joram van Klaveren im niederländischen Parlament gegen den Islam, forderte ein Verbot von Burkas und Minaretten. Nun ist er selbst zum Islam konvertiert.

Rowan Atkinson Boris Johnson

"Sehen aus wie Briefkästen"

Nach Shitstorm und Parteizoff: Rowan Atkinson verteidigt Boris Johnsons Burka-Witz

Burka-Trägerinnen in Kopenhagen.

Verschleierung

Dänemark verabschiedet Burka-Verbot

Nikap-tragende Frauen verlassen Dänemarks Parlament in Kopenhagen

Bis zu 10.000 Euro Strafe

Dänemark verbietet Verschleierung mit Burka und Nikab

Haikostüm

Gesetzesfolgen

Verhüllungsverbot in Österreich: Mann im Hai-Kostüm muss Strafe zahlen

Australien: Pauline Hanson sitzt vollverschleiert mit einer Burka im Parlament

Eklat im Parlament

Australische Senatorin erscheint in Burka und löst Skandal aus

Australien: Pauline Hanson sitzt vollverschleiert mit einer Burka im Parlament

Australisches Parlament

Senatorin erscheint in Burka und löst Skandal aus

Micky Beisenherz über Thomas de Maizière

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier

De Moses und die zehn Gebote - endlich wieder Leitkultur

Innenminister Thomas de Maizière hat auf einer Pressekonferenz über den Anschlag von Berlin informiert

Zehn-Punkte-Plan

Thomas de Maizière über deutsche Leitkultur: "Wir sind nicht Burka"

Frau mit Burka

Sicherheitsbedenken

Marokko verbietet Verkauf von Burka und Niqab

Beamten soll es in Zukunft untersagt werde, ihr Gesicht zu verschleiern

Medienbericht

Bundesregierung will offenbar Beamten Burkas und Nikabs verbieten

Frank-Jürgen Weise

Kleiderordnung

BA-Chef Weise verbietet Burkas und "liederliche Kleidung"

Burkini und Bikini

Sylvia Margret Steinitz: Emanzitiert

Burka gegen Bikini: Kampf der Kleiderkulturen

Islamische Körperbedeckung

Burka, Nikab, Hidschab - kennen Sie den Unterschied?

Hans-Ulrich Jörges' Klartext

Respekt für den Burkini!

Frauen in blauen Burkas
Kommentar

Burkaverbot

Die falsche Freiheit im Stoffgefängnis

Debatte um "Burka-Verbot"

Burka, Niqab oder Hidschab - wie sich muslimische Frauen verschleiern

Burka

Union zur Vollverschleierung

"Wir lehnen einhellig die Burka ab"

Mädchen im Burkini und im Bikini
Kommentar

Burkini vs Bikini

Die Angst vor der angezogenen Frau

Von Sophie Albers Ben Chamo
Burka

Kritik der Kanzlerin

Angela Merkel: Vollverschleierung behindert Integration

Burka-Verbot ist nur ein Placebo

Andreas Petzold: #Das Memo

Ein Burka-Verbot ist reine Placebo-Politik

Burka

Presseschau zum Burka-Verbot

"Zu einem Leben in Freiheit kann man niemanden zwingen"

Wegen Verdacht auf Diebstahl

Supermarkt-Managerin wirft vollverschleierte Muslima raus

Tasfeen Malik und Syed Farook bei der Einreise in die USA am 27. Juli 2014 am O'Hare Flughafen in Chicago

Terror-Paar von San Bernardino

"Sie trug eine Burka. Ich konnte nicht einmal ihre Augen sehen"

Von Norbert Höfler
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(