VG-Wort Pixel

Flüge gestrichen, Ausreise verboten Wie die Lage zwischen Saudi-Arabien und Iran weiter eskaliert


Der Konflikt im Mittleren Osten eskaliert: Saudi-Arabien hat offenbar sämtliche Wirtschaftsbeziehungen mit dem Iran abgebrochen. Außerdem dürfen Saudi-Araber nicht mehr in das Land reisen, sämtliche Flugverbindungen wurden gekappt.

Saudi-Arabien kappt nach den Worten von Außenminister Adel al-Dschubeir alle Handelsbeziehungen mit dem Iran. Außerdem werde der Flugverkehr zwischen beiden Staaten eingestellt, sagte Dschubeir am Montag in einem Reuters-Interview. Saudische Bürger dürften auch nicht mehr in den Iran reisen. Iranische Pilger seien allerdings nach wie vor willkommen, die heiligen Stätten in Mekka und Medina zu besuchen. Der Iran müsse sich wie ein normales Land verhalten und internationale Normen respektieren, bevor die Beziehungen zu dem Land wieder normalisiert werden könnten.

Saudi-Arabien hatte nach der Erstürmung seiner Botschaft in der iranischen Hauptstadt Teheran die Beziehungen zu dem rivalisierenden Golfstaat abgebrochen. Die Proteste im Iran waren durch die Hinrichtung des schiitischen Geistlichen Nimr al-Nimr im sunnitischen Saudi-Arabien ausgelöst worden.

tis Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker