VG-Wort Pixel

Late-Night-Moderator US-Entertainer Stephen Colbert ist den Tränen nah, als er über Trumps Verhalten nach der Wahl spricht

Sehen Sie im Video: US-Entertainer Stephen Colbert ist den Tränen nah, als er über Trumps Verhalten nach der Wahl spricht.


Stephen Colbert: 
„Wir wussten alle, dass er das tun würde. 
Ich hatte nicht erwartet,  
dass es so wehtun würde.” 
Late-Night-Moderator Steven Colbert verliert er kurz die Fassung, als er sich über Trumps Auftritt nach der Wahl im Weißen Haus äußert. 


Trump hatte sich in einer Pressekonferenz erneut als Wahlsieger ausgegeben und die Wahlergebnisse in einigen Bundestaaten als Fake bezeichnet.  


Für Colbert ist das der der wohl schlimmste Tabubruch, den sich Trump in seiner Amtszeit geleistet hat. 
Stephen Colbert:  
 „Es ist verheerend, wenn er einen dunklen Schatten auf unser heiligstes Recht wirft. Aus dem Besprechungsraum im Weißen Haus - unseres Hauses, nicht seines Hauses. (…) 
Er ist der Präsident der Vereinigten Staaten. Dieses Amt bedeutet etwas und jeder in diesem Amt sollte etwas Anstand haben. Wir wissen, dass er dort einen Fleck hinterlassen würde – und nicht nur wegen seines Selbstbräuners. 
Denn alles, was er getan hat, gilt jetzt als präsidiales Verhalten, einschließlich dieses Verhaltens.“ 


Der Moderator ruft die Republikaner auf, das undemokratische Verhalten Trumps nicht hinzunehmen: 
Stephen Colbert: 
„Die Republikaner müssen sich melden. Alle von ihnen. Denn damit das Böse gewinnt, braucht es nur genug gute Menschen, die nichts tun.   
Also, liebe Republikaner, sagt jetzt etwas.“ 


Auf Twitter erhält Colbert für seine emotionale Ansprache unter dem Video viel Zuspruch. Die Nutzer diskutieren über Trumps Aussagen im Weißen Haus.  
Einige US-Republikaner haben sich bereits von Trump distanziert. Darunter der US-Senator Marco Rubio auf Twitter. Er schreibt: "Dass es tagelang dauert, Stimmen auszuzählen, bedeutet nicht, dass jemand betrügt." Ob sich wirklich alle Republikaner an ihm ein Beispiel nehmen werden, wie es sich Colbert wünscht, bleibt fraglich.  
Mehr
Stephen Colbert ist mit seiner "A Late Show" eigentlich als Satiriker bekannt. Doch nach Donald Trumps Ansprache im Weißen Haus ringt der Moderator in seiner Sendung mit der Fassung.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker