VG-Wort Pixel

Steven Vanackere Belgiens Finanzminister gibt sein Amt auf


Seine angebliche Rolle bei umstrittenen Finanzgeschäften brachte den belgischen Finanzminister in die Kritik. Nun ist Steven Vanackere zurückgetreten. Sein Nachfolger steht schon in den Startlöchern.

Der belgische Finanzminister Steven Vanackere, 49, ist zurückgetreten. Der flämische Christdemokrat begründete den Schritt am Dienstag mit "ungerechten Beschuldigungen und Unterstellungen" politischer Gegner. Vanackere war seit November 2009 belgischer Außenminister, seit Dezember 2011 Finanzminister. Sein Nachfolger wird der belgische Rechtswissenschaftler Koen Geens, der noch am Abend vereidigt wurde, teilte der Königspalast mit. Geens ist Professor für Unternehmensrecht an der Katholischen Universität Löwen.

Vanackere begründete seinen Schritt damit, dass die Verdächtigungen über seine Kräfte gingen. "Dieses Klima des Misstrauens behindert meine Arbeit. Das kann nicht im Interesse des Landes sein", sagte Vanackere. Ende Februar war er im Parlament in Brüssel gefragt worden, was er über eine profitable Geldanlage der in Flandern einflussreichen christlichen Arbeiterbewegung ACW bei der Belfius Bank gewusst habe. Die Bank, bis März 2012 unter dem Namen Dexia firmierend, war 2009 durch staatliche Milliardenhilfe vor dem Konkurs gerettet worden.

Vanackere, auch stellvertretender Premierminister, hatte stets versichert, er habe keinerlei Ahnung von irgendwelchen angeblich besonders günstigen Konditionen der ACW bei Belfius gehabt. Ein Mitglied seines Mitarbeiterstabs ist auch im Verwaltungsrat der Bank tätig.

Pieter De Crem wird Vize-Premier

Premierminister Elio di Rupo bedauerte den Rücktritt Vanackeres und dankte ihm für seine Arbeit. Vanackere hat eine steile politische Karriere hinter sich: Nach Stationen in der Brüsseler Stadtverwaltung wurde der gelernte Jurist Außenminister und im Dezember 2011 Finanzminister.

Sein Nachfolger Geens war bereits politisch aktiv. Von 2007 bis 2009 war er nach Angaben der belgischen Nachrichtenagentur Belga Kabinettschef des Ministerpräsidenten der Region Flandern, Kris Peeters.

Die Position des Vize-Premier, die Vanackere ebenfalls innehatte, übernimmt nach Angaben des Palastes Verteidigungsminister Pieter De Crem.

kave/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker