HOME

Korea-Konflikt: Propaganda-Ballons aus Südkorea lösen Feuergefecht aus

Eine Gruppe südkoreanischer Aktivisten wollten Ballons mit Propagandamaterial über die Grenze zwischen Süd- und Nordkorea fliegen lassen. Die Aktion provozierte Maschinengewehrsalven aus Nordkorea.

An der Grenze zwischen Süd- und Nordkorea haben sich nach Medienberichten Grenzposten beider Länder ein Feuergefecht geliefert. Nordkoreas Streitkräfte hätten auf Ballons geschossen, die gegen das nordkoreanische Regime gerichtete Propagandaflugblätter enthielten, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap. Einige Kugeln seien auf südkoreanischer Seite gelandet. Südkorea habe die Schüsse mit Maschinengewehrsalven erwidert. Über Opfer wurde nichts bekannt. Aktivisten wollten Berichten zufolge die Ballons über die Grenze fliegen lassen. Das kommunistische Regime Nordkoreas fühlt sich durch diese regelmäßigen Aktionen provoziert.

yps/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel