VG-Wort Pixel

Machtübernahme in Kabul Taliban zeigen in pompöser Parade, was sie von der US-Armee erbeutet haben

Sehen Sie im Video: Taliban zeigen, was sie von der US-Armee in Kabul erbeutet haben.




Bei einer Parade in der afghanischen Stadt Kandahar stellen die Taliban erbeutetes US-Militärgerät zur Schau.


Viele der Fahrzeuge aus US-Herstellung hatten laut der Agentur AFP die weiß-schwarze Taliban-Flagge an ihre Antennen befestigt.


Nach dem vollständigen Abzug der USA aus Afghanistan am 31. August, sind große Teile von US-amerikanischem Militärmaterial in die Hände der Taliban gefallen.


Ein US-Offizieller hatte von etwa 2000 Fahrzeugen und etwa 40 Fluggeräten, darunter auch Kampfhubschrauber und Drohnen, gesprochen.


Zwischen 2002 und 2017 hatte die US-Regierung mehr als 28 Milliarden Dollar ausgegeben, um die afghanischen Streitkräfte zu bewaffnen.


Zuvor verfügten die Islamisten vor allem über Pick-ups, Motorräder, Panzerfäuste und Maschinengewehre aus sowjetischen oder russischen Beständen.


Nun sind die Taliban, die der Westen seit 2001 militärisch bekämpfte, so gut ausgerüstet wie nie zuvor. 


Videoaufnahmen eines Pro-Taliban-Accounts zeigen, wie ein Hubschrauber über die Köpfe einiger Kämpfer bei den Vorbereitungen zur Parade hinweg fliegt.


Mindestens ein Black-Hawk-Hubschrauber wurde in den letzten Tagen über Kandahar geflogen. Laut Experten deutet das daraufhin, dass jemand von der ehemaligen afghanischen Armee am Steuer war, da den Taliban qualifizierte Piloten fehlen sollen.
Mehr
Nach dem Abzug der USA aus Afghanistan sind große Teile von US-amerikanischem Militärmaterial in die Hände der Taliban gefallen. In einer Parade in der afghanischen Stadt Kandahar stellten sie nun die erbeuteten Geräte zur Schau.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker