HOME

Hohn und Spott im Netz: Twitter-Nutzer parodieren Trumps Brief an Erdoğan – auch Hillary Clinton macht sich lustig

"Don't be a fool!", auf Deutsch "Sei kein Idiot!", schrieb Trump in einem Brief an den türkischen Präsidenten Erdoğan. Das ungewöhnlich formulierte Schriftstück des US-Präsidenten erntete Spott und Hohn auf Twitter. Parodien folgten prompt – auch von seiner ehemaligen Rivalin Hillary Clinton.

Anlässlich der türkischen Offensive in Nordsyrien hat der amerikanische Präsident einen Brief an das türkische Staatsoberhaupt Recep Tayyip Erdoğan gesendet. Darin bat Donald Trump diesen wörtlich, "kein Idiot" zu sein. "Die Geschichte wird Sie für immer als den Teufel betrachten, wenn gute Dinge nicht passieren." Zuerst wurde von vielen Seiten daran gezweifelt, ob das Schriftstück in der einfachen und bildhaften Sprache tatsächlich von Trump stamme. Das Weiße Haus bestätigte nun die Echtheit des Briefes. Auf Twitter ließen die Reaktionen nicht lange auf sich warten. Spott und Häme prasselten auf Trump nieder. Immer mehr Parodien des umstrittenen Briefs lassen sich auf der Kurznachrichtenplattform finden. Auch Hillary Clinton, die 2016 als demokratische Kandidatin gegen Trump antrat, verspottete den Präsidenten.

Sie twitterte das Foto eines angeblichen Briefes von J.F. Kennedy. Adressiert ist dieser an den Ex-Regierungschef der Sowjetunion, Nikita Sergejewitsch Chruschtschow, und datiert auf das Jahr 1962. Darin fordert der damalige US-Präsident Chruschtschow anlässlich der Kuba-Krise auf, seine Raketen aus Kuba abzuziehen. "Jeder wird sagen: 'Yay! Chruschtschow! Du bist der Beste!'" Die Brief-Parodie endet damit, dass Kennedy sich bei dem sowjetischen Oberhaupt per jingle melden will, ihn anrufen wird.

Trumps Brief hat eine "unheimliche Ähnlichkeit mit diesem Brief, den meine Tochter schrieb"

Twitter-Nutzer Elie Honig fühlte sich durch Trumps Brief an einen Brief seiner Tochter erinnert, den sie mit sechs Jahren schrieb. Damit scheint er sich auf die kindliche Sprache des Präsidenten zu beziehen. 

Auch andere User verglichen Trumps Brief mit kindlichen Kunstwerken. So postete der Nutzer Jack Lee Roberts einen in Kinderschrift geschriebenen und mit kleinen Malereien dekorierten Parodie-Brief.

 

Erdoğan wird dabei in "Aragon" umbenannt – abwegig erscheint dies nicht, bedenkt man die zahlreichen trumpschen Rechtschreibfehler auf Twitter.

Trump-Imitator las den Brief vor der Kamera vor

In einem mittlerweile über 20.000 Mal gelikten Video, das der amerikanische Schriftsteller, Schauspieler und Komiker Anthony Atamanuik postete, liest der Imitator den Brief mit der Stimme von Donald Trump vor. Seine Intonation ist derart perfekt, dass der Zuhörer meint, den eigenen Worten des US-Präsidenten zu lauschen. In Atamanuiks "The President Show", die seit April 2017 bei Comedy Central ausgestrahlt wird, hat der Schauspieler seine Impersonator-Fahigkeiten längst unter Beweis gestellt.

Quellen: Twitter (unter anderem von Hillary Clinton)

fis