HOME

Ukraine: Russland will erneut Hilfskonvoi schicken

Schon der erste russische Hilfskonvoi war stark umstritten und letztendlich ohne Einverständnis der Ukraine ins Land gekommen. Jetzt plant Russland weitere Hilfslieferungen für die Ostukraine.

Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat einen weiteren Hilfskonvoi für die Ukraine angekündigt. Über das Vorhaben sei das Nachbarland bereits informiert worden, sagte Lawrow am Montag auf einer Pressekonferenz in Moskau.

"Die humanitäre Lage verbessert sich nicht, sondern wird schlimmer", sagte er. Eine Vereinbarung über die Hilfslieferung soll demnach in den kommenden Tagen getroffen werden.

In der vergangenen Woche waren russische Laster ohne die Zustimmung der Regierung in Kiew über die Grenze gefahren. Sie hatten nach Darstellung Russlands Hilfsgüter wie Wasser oder Babynahrung geladen. Der Schritt stieß in der Ukraine, im Westen und bei den Vereinten Nationen auf Kritik. Die USA drohten Russland mit Konsequenzen, wenn die Lastwagen nicht umgehend das Land wieder verließen. Nach Erkenntnissen der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) fuhren die letzten Lastwagen am Samstag wieder nach Russland zurück.

jen/AFP/Reuters / Reuters