VG-Wort Pixel

Nigeria Boateng, Clinton, Beyonce, Rihanna – Promis unterstützen Proteste gegen "SARS"–Polizeieinheit

Sehen Sie im Video: Boateng, Clinton, Beyonce – Nigerias Protestwelle bekommt prominente Unterstützer.


Demonstrationen in Nigeria. 


Der Grund: Eine Polizeieinheit, die Verbrechen an der eigenen Bevölkerung verübt.  


Bei der sogenannten „SARS“-Einheit handelt es sich um eine Einheit, die eigentlich gegründet wurde, um gegen Bandenkriminalität und Überfälle im Land vorzugehen. 


Die Demonstranten legen den Polizisten illegale Inhaftierungen, Durchsuchungen und sogar Mord zur Last.  


Am 3. Oktober 2020 verbreitete sich ein Video in den sozialen Medien, in dem ein SARS-Polizist einen jungen Mann erschießt, weil dieser sich gegen die illegale Beschlagnahmung seines Autos wehrt.  


Das Video tritt eine Protestwelle los, die sich auch im Internet unter dem Hashtag #EndSars verbreitet. 


Die Demonstranten in Nigeria finden schnell prominente Unterstützer. Unter anderem Hillary Clinton, Kanye West, Beyonce und Boxweltmeister Anthony Joshua zeigten sich solidarisch auf Social-Media.  


Auch deutsche Promis, wie der Bayern-Profi Jerome Boateng teile eine Botschaft zu dem Thema.  


Obwohl die SARS-Einheit am 11.Oktober aufgelöst wurde, halten die Proteste in Nigeria an.  


Viele Demonstrationen wurden blutig niedergeschlagen. 
Mehr
Auf Social Media häufen sich die Promi-Reaktionen auf die aktuellen Proteste gegen Polizeigewalt in Nigeria. Darunter Hillary Clinton, Beyoncé und der deutsche Nationalspieler Jerome Boateng. Was passiert aktuell in dem afrikanischen Land?

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker