HOME

Vor Österreich-Wahl: "Bin gespannt, wer mir die Fresse poliert" - Präsident des Bundesrats postet Kuss-Foto

Es ist eine Richtungswahl für Österreich: Heute entscheiden unsere Nachbarn über ihr neues Staatsoberhaupt. Der Präsident des österreichischen Bundesrats, Mario Lindner, setzte auf seine Art ein Zeichen für Offenheit und Toleranz.

Mario Lindner

Mario Lindner (r.), Präsident des österreichischen Bundesrats, veröffentlichte dieses Foto, das ihn beim Kuss mit einem Mann zeigt.

Es ist nur ein Kuss. Doch vor der Wahl des österreichischen Staatsoberhauptes bekommt er besondere Bedeutung. Unsere Nachbarn in der Alpenrepublik entscheiden heute, wer ihr künftiger Bundespräsident sein wird. Sie haben die Wahl zwischen Alexander van der Bellen, der den Grünen nahe steht, und dem Rechtspopulisten Norbert Hofer von der FPÖ. 

Der Präsident des österreichischen Bundesrats, Mario Lindner, setzte auf seine Art ein Zeichen für Offenheit und Toleranz. Am Samstag veröffentlichte er auf seinem Facebook-Profil ein Foto, das ihn beim Kuss mit einem Mann zeigt. Das Bild ist offenbar die Reaktion auf eine homophobe Gewalttat gegen einen Freund.

Mario Lindner spricht sich für "gewaltfreies" Österreich aus

"Ich hab mich immer gegen Gewalt, egal wo sie passiert, ausgesprochen. Wenn einem ganz lieben Freund heute Nacht die Fresse poliert wurde, nur weil er einen Mann geküsst hat, dann hört sich für mich jeglicher Spaß auf", schrieb er zu dem Bild. Er wolle ein gewaltfreies Land, führte er weiter aus. "Ein Land in dem sich gegenseitig geholfen wird und Solidarität gezeigt wird." 

Seit 1. Juli st Lindner, der der SPÖ angehört, gemäß dem Rotationsprinzip Präsident des Bundesrates der Republik Österreich. Kurz vor der Übernahme des Amtes outete sich der 34-Jährige im Juni als homosexuell. "Ich werde in einigen Tagen zum Präsidenten des Bundesrats ernannt, ich werde in dieser Funktion den neuen Bundespräsidenten angeloben - und ich bin schwul“, sagte er.

"Ich poste das bewusst als Präsident des österreichischen Bundesrates"

Zu dem Kuss-Foto schrieb Lindner weiter: "Bin gespannt, wer mir die Fresse wegen diesem Foto poliert. Und ja, ich poste das ganz bewusst als Präsident des österreichischen Bundesrates.” Die Reaktionen auf Facebook sind bislang überwiegend positiv und reichen von "Mega Aktion" bis hin zu "Ein tolles Statement". 

mai