VG-Wort Pixel

"Rettung der Ungläubigen" Union wehrt sich gegen Koran-Verteilung


Nach Medienberichten wollen radikalislamistische Salafisten kostenlos 25 Millionen Koran-Exemplare an Nichtmuslime verteilen. Die CDU will diese Aktion jetzt verhindern.

Die Union will die geplante kostenlose Verteilung von 25 Millionen Koran-Exemplaren verhindern. Unions-Fraktionsvize Günter Krings (CDU) sagte der "Rheinischen Post" (Mittwoch): "Wo immer dies möglich ist, muss diese aggressive Aktion gestoppt werden." Nach Medienberichten wollen radikalislamistische Salafisten in Fußgängerzonen von Großstädten und im Internet kostenlos 25 Millionen Koran-Exemplare an Nichtmuslime abgeben.

Krings sagte: "Zwar ist gegen das Verbreiten religiöser Schriften prinzipiell wenig einzuwenden." Es komme aber auf den Absender an. "Die radikale Gruppe der Salafisten stört mit ihrem aggressiven Vorgehen den religiösen Frieden in unserem Land", sagte er. Insbesondere vor Schulen sei das Verteilen des Korans nicht hinnehmbar. Wo es nicht zu verhindern sei, müsse es von den Behörden überwacht werden, damit Straf- und Ordnungsrecht eingehalten würden.

vim/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker