HOME

Bericht: Zahl der Salafisten in Deutschland weiter gestiegen

Berlin - Die Zahl der Salafisten in Deutschland ist nach einem Medienbericht auf aktuell 11 500 gestiegen. 2017 seien es noch 10 800 gewesen, schreibt die «Rheinische Post» unter Berufung auf Zahlen des Bundesinnenministeriums. In Nordrhein-Westfalen, das seit Jahren eine Hochburg von Salafisten ist, blieb die Zahl laut NRW-Innenministerium bei 3100 konstant. Das sei aber «noch lange kein Grund zur Entwarnung», sagte NRW-Innenminister Herbert Reul. Das Risiko eines Terroranschlags in Deutschland sei unverändert hoch.

Flughafen Stuttgart

Ausspäh-Aktion

Terror-Alarm am Flughafen Stuttgart: Marokkaner warnten deutsche Behörden schon im Vorfeld

Vermummte Ermittler tragen unter Schutz des SEK Kartons und Tüten aus einer Moschee in Berlin-Wedding

Berlin-Wedding

Geld für Dschihadisten gespendet? Polizei findet wohl 15.000 Euro in Salafisten-Moschee

Waffen Reichsbürger

Verfassungsschutzbericht 2017

Links, rechts, islamistisch: Immer mehr Menschen laufen zu Extremisten über

Verfassungsschutz registriert weiteren Zulauf zu Salafisten und Reichsbürgern

Eine Hand hält eine Fernbedienung
Meinung

ARD, ZDF und Co.

Schluss mit dem Gejammer! Warum ich gerne den Rundfunkbeitrag zahle

Von Hendrik Holdmann
Dortmund

Proteste gegen Rechts

Dortmund ist bunt statt braun: Wie eine ganze Stadt klare Kante gegen Nazis zeigte

NEON Logo
Salafisten - Deutschland

Medienbericht

Salafisten-Szene in Deutschland hat sich verdoppelt

Kreuze auf dem Grundstück einer geplanten Moschee in Regensburg

Regensburg

Identitäre errichten Kreuze für Terroropfer auf Gelände von Moschee

Abu Walaa beim Prozessbeginn im Sicherheitssaal des Oberlandesgerichts in Celle

IS-Prozess in Celle

Abu Walaa - der mysteriöse "Mann ohne Gesicht"

Zerbrochene Hantelscheibe
+++ Ticker +++

News des Tages

Penis in Hantelscheibe eingeklemmt - dreistündiger Feuerwehreinsatz

Liste mit IS-Terroristen aufgetaucht - auch ein Deutscher könnte Anschlag planen

Medienbericht

Liste mit IS-Terroristen aufgetaucht - auch ein Deutscher könnte Anschlag planen

Sven Lau

Prozess in Düsseldorf

Sven Lau: Der Missionar und der Krieg

Weihnachtsmarkt in Ludwigshafen

Versuchter Anschlag in Ludwigshafen

Zwölfjähriger Bombenbauer bekam ausgerechnet Betreuer mit Kontakt zu Salafisten

Polizei

Terrorverdächtiger Sascha L.

Drei mutmaßliche Helfer von deutschem Salafisten gefasst

Marco G. vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf

Lebenslange Haftstrafe für Marco G.

Wie die Ermittler dem Bonner Kofferbomber auf die Spur kamen

Schwer bewaffnete Polizisten sichern in Essen das wegen einer Terrorwarnung geschlossene Einkaufszentrum Limbecker Platz.

Terroralarm in Essen

Attentäter sollten mit Rucksackbomben zuschlagen

Micky Beisenherz

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier

"What the Fuchs" - die schreckliche Wahrheit über Kinderlieder

Zwei Polizei-Mannschaftswagen stehen in Göttingen (Niedersachsen) vor der Polzeiinspektion

Terroranschlag verhindert?

Zwei Salafisten in Göttingen wegen Terrorverdachts verhaftet

Änis Ben-Hatira in einem Trainings-Outfit von Darmstadt 98 - Er muss den Verein verlassen

Bundesliga

Darmstadt 98 löst Vertrag mit Änis Ben-Hatira

Moschee

Brennpunkt Hinterhof-Moscheen

Wenn Flüchtlinge in die Arme von Salafisten laufen

Der in Mailand erschossene Terrorverdächtige Anis Amri, den Ermittler hinter dem Anschlag von Berlin vermuten

Erschossener Terrorverdächtiger

Die Akte Anis Amri

Fussilet 33 - ein Salafistentreffpunkt in Berlin - hier wurde Anis Amri nach dem Anschlag gesehen

Ermittlungen nach Anschlag

Anis Amri und der Moschee-Verein "des IS-Terrors"

Micky Beisenherz schreibt an Andreas Bär Läsker

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier

Prost von Beisi: Lieber Bär-Lauch

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.